Kabel Deutschland: Vermarktung von neuem HD-Paket eingefroren

67
15
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Super-GAU beim Netzbetreiber Kabel Deutschland: Das Unternehmen bestätigte am Dienstagabend auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN, dass die Vermarktung des erst am Morgen gestarteten neuen HD-Bezahlpakets vorübergehend eingefroren wurde.

„Die technische Aufschaltung der sechs neuen HD-Sender der ‚HD Option‘ wird sich kurzfristig verzögern“, teilte Unternehmenssprecher Marco Gassen am Abend gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mit. Daher werde das Programmpaket „heute nicht an die Kunden vermarktet“. Gegen 9 Uhrhatte der Netzbetreiber den offiziellen Startschuss für die Aufschaltung der sechs hochauflösenden Premiumkanäle gegeben.
 
Abonnenten mit digitalem Kabelanschluss könnten künftig neben Fox HD, TNT Serie HD und TNT Film HD auch Syfy HD, National Geographic HD und Sport1+ HD empfangen, hieß es. Sie müssen dafür aber wie erwartet zusätzlich in die Tasche greifen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Für die sogenannte HD-Option erhebt das Unternehmen einen Aufpreis von 9,90 Euro monatlich.

Aktuell ist das Angebot, über das zum Verdruss der Presseabteilung bereits am Sonntagabend vor der offiziellen Ankündigung auf der eigenen Website informiert worden war, nicht verfügbar. Im Leipziger Kabelnetz sind nach wie vor lediglich HD-Kanäle mit den Platzhalterkennungen „Test 1“ bis „Test 8“ aufgeschaltet, die Hotline des Netzbetreibers verwies gegenüber Lesern von DIGITAL FERNSEHEN auf eine „vorübergehende Nichtverfügbarkeit“.
 
Im inoffiziellen KDG-Forum und im Foren-Bereich von DIGITAL FERNSEHEN zitieren Benutzer Aussagen von KD-Mitarbeitern, wonach rechtliche Probleme für die derzeitige Nichtverfügbarkeit der „HD-Option“ verantwortlich sein könnten. Dabei handelt es sich zunächst aber um reine Spekulationen, die seitens des Unternehmens nicht offiziell bestätigt wurden. Unklar bleibt, warum aufgrund einer kurzfristigen Verzögerung bei der Aufschaltung die gesamte Vermarktung des Angebots auf Eis gelegt wurde.

Dass bei der Vermarktung derzeit nicht alles rund läuft, zeichnete sich bereits durch eine nachträglichen Veränderung der Kabel-Deutschland-Website im Laufe des Dienstagmittags ab. Von den Produktseiten, auf denen die „HD-Option“ vorher prominent präsentiert worden war, verschwand der entsprechende Block spurlos, auch auf der Startseite der Webpräsenz glänzt der potenzielle Umsatzträger mittlerweile durch Abwesenheit.

Bestandskunden können unterdessen nach wie vor online eine Freischaltung ihrer Smartcard für die „HD-Option“ veranlassen. Dies ist allerdings nicht über den Vertragsbereich des Kundencenters möglich, sondern über den Unterpunkt „Produkte“ im Hauptmenü und anschließenden Klick auf „Fernsehen“.  [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

67 Kommentare im Forum

  1. AW: Verwirrung um neues HD-Paket von Kabel Deutschland Warscheinlich haben sie es sich anders überlegt und verlangen in Zukunft wie Unitymedia eine Kopplung an ihren Receiver und ihre SD-Pakete!
  2. AW: Verwirrung um neues HD-Paket von Kabel Deutschland Wenn es nicht so traurig wäre... KDG ist einfach nur ein SAFTLADEN!!!! Eine andere Bezeichnung kann es dafür nicht geben. Am Tag der Einführung einen Vermarktungsstopp. Unglaublich! Was für Pfeiffen arbeiten in diesem Laden?
Alle Kommentare 67 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum