Kabel Deutschland zieht nach Unterföhring

0
14
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland verlegt den Hauptsitz von Bonn nach Unterföhring bei München.

Neues Domizil wird die Betastraße mit Blick auf die Uplink-Antennen vom Digital Playout Center (DPC) sein. Das Unternehmen, das die Fernsehkabelnetze in allen Bundesländern außer Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen (NRW) betreibt, soll im Januar umziehen. Betroffen sind etwa 100 Beschäftigte.
 
Kabel Deutschland will vor allem in den Ausbau des digitalen Fernsehens investieren. Anders als die Konkurrenten in Hessen oder NRW werde Kabel Deutschland den Namen nicht ändern, sagte Geschäftsführer Rüttger Keienburg. Er stehe für Solidität. Früher gehörten die TV-Kabelnetze der Deutschen Telekom. Der Konzern musste sie auf Druck der EU verkaufen. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert