Kabel-Digitalisierung: ALM fordert Schutz der Lokalsender

0
6
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Unverzichtbar für die öffentliche Meinungsbildung sind nach Ansicht der Gesamtkonferenz der Landesmedienanstalten die Fenster- und Regionalprogramme im deutschen Fernsehen.

Die lizenzierten regionalen und lokalen TV-Programme sowie nichtkommerziellen Programmangebote seien unverzichtbare Elemente der öffentlichen Meinungsbildung, die auch bei der Digitalisierung der Kabelnetze berücksichtigt werden müssten, teilte die ALM, Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten, mit.

Der Vorsitzende der Gesamtkonferenz, Thomas Koch, forderte „im Interesse der Meinungsvielfalt diese Angebote vorrangig und zeitnah einem Simulcastbetrieb zuzuführen; schließlich kommt die gleichzeitige analoge und digitale Verbreitung auch den bundesweiten Programmen zuteil.“ Die Landesmedienanstalten werden nach eigenen Angaben weiterhin in Kooperation mit den Netzbetreibern nach Lösungen suchen, die technisch und finanziell tragfähig sind und noch in diesem Jahr umgesetzt werden können. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert