Kabel-Internet für zwei Millionen niedersächsische Haushalte

0
6
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München/Hannover – Die Umbauarbeiten an Kabel-Deutschland-Netzen in vielen niedersächsischen Städten und Gemeinden werden ab Mitte September abgeschlossen sein.

Dadurch können rund zwei Millionen niedersächsische Haushalte ihren Telefon- und Internetanschluss über das Kabelnetz bestellen. Kabel Deutschland hat laut eigenen Angaben seit Anfang des Jahres zirka 33 000 Kilometer Kabelnetze von der Nordseeküste bis zum Harz großflächig modernisiert und mit insgesamt fast 20 000 neuen Verstärkern einen Rückkanal für Internet und Telefon eingerichtet. Die Kosten für die Einführung von Internet über TV-Kabel in Niedersachsen sind Teil eines Investitionsprogramms in Höhe von 500 Millionen Euro.

„Das Fernsehkabel etabliert sich als Breitbandplattform in Deutschland. Bis zum Frühjahr 2008 werden insgesamt rund elf Millionen Haushalte in Deutschland die Möglichkeit haben, Internet und Telefon über unser Fernsehkabel zu beziehen“, wirbt Adrian von Hammerstein, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel Deutschland für das Kabel-Internet.

„Im Standortwettbewerb gewinnt der Zugang zu Breitband-Internet eine immer größere Bedeutung. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Kabel Deutschland entscheidend zur Versorgung niedersächsischer Städte und Gemeinden beitragen wird und damit auch den Wettbewerb der Breitband-infrastrukturen vorantreibt“, sagt Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche (FDP).
 
Seit Ende 2005 wurden bereits die Kabelnetze der Bundesländer Bayern, Bremen, Hamburg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein sowie die vieler weiterer Städte wie z.B. Berlin, Dresden, Gera, Görlitz, Gotha, Greifswald, Hameln, Leipzig, Lüneburg, Suhl und Zeitz großflächig für Internet und Telefonie über das Fernsehkabel modernisiert. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum