Kabelableger Sport1+ auch als Webstream – 60 Euro im Jahr

35
23
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Für Satelliten- und IPTV-Zuschauer, die den exklusiv im Kabel verbreiteten Spartensender Sport1+ nicht empfangen können,bietet der Betreiber Constantin Medien als Alternative einen kostenpflichtigen Internet-Stream an.

Anzeige

Ein 24-Stunden-Livestream kann ab sofort über die Website von Sport1 zum Preis von 59,99 Euro gebucht werden. Dafür wird das Programmangebot ab Kaufdatum ein Jahr lang freigeschaltet. Der derzeit bei Kabel BW, Unitymedia und künftig auch bei Kabel Deutschland verbreitete Sender zeigt unter anderem live und exklusiv 85 Partien der Handball-Bundesliga der Herren sowie Basketball, europäischen Fußball aus England, Frankreich und Italien sowie Eishockey, Motorsport und Volleyball.

Mehr als die Hälfte des Programms von Sport1+ HD wird nach Senderangaben aus nativen HD-Inhalten bestehen, die originär in hochauflösendem Standard produziert werden. Sport1+ HD ist im übrigen nicht zu verwechseln mit Sport1 HD. Dahinter verbirgt sich eine hochauflösende 1:1-Umsetzung des Muttersenders Sport1, die über die IPTV-Plattform „Entertain“ der Telekom und ab November auch über die HD-Plus-Plattform des Satellitenbetreibers SES Astra verbreitet wird. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

35 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabelableger Sport1+ auch als Webstream - 60 Euro im Jahr 60 €uro für einen Sender? Ne, sorry. Dann doch lieber HD-.
  2. AW: Kabelableger Sport1+ auch als Webstream - 60 Euro im Jahr wow, was geht denn mit denen? Daneben sehen die 50 € für die ganzen HD+ Sender aber sofort viel besser aus Oo. 60 € für nen Stream. Was für ein ***** Geschäftsführer Oo . Bin schon auf die Zahlen gespannt, wieviele es abonniert haben
  3. AW: Kabelableger Sport1+ auch als Webstream - 60 Euro im Jahr Es wird immer Vergessen das ihr euch auch noch einen neuen Reciever kaufen müsstet.
Alle Kommentare 35 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum