Kabelkunden im Allgäu bekommen weiter ORF und SF

1
15
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München – Die analogen Kabel-Deutschland-Kunden im Allgäu müssen in Zukunft nicht auf den ORF und den SF verzichten. Kabel Deutschland will nach der Analogabschaltung das digtale TV-Signal umwandeln und in die analogen Netze einspeisen.

Gegenüber der „Allgäu Rundschau“ versicherte Kabel Deutschland, dass beide Kanäle weiterhin in ihrem analogen Kabelnetz zu sehen sein werden. Ob das gesamte Allgäu jedoch von der weiteren Analogeinspeisung profitieren kann, wollte Kabel Deutschland nicht bestätigen.

Dies hänge allein von der Signalstärke der österreichischen und Schweizer Sender ab. Denn das DVB-T-Signal wird an den jeweiligen Kabelkopfstationen empfangen und dann eingespeist.
 
Zuerst wird die Umstellung am 22. Oktober in Österreich durchgeführt. Bisher hatte Kabel Deutschland das analoge terrestrische Signal des ORF für die Einspeisung genutzt, welches über die Zugspitze ausgestrahlt wird. Im Zuge der Umstellung auf DVB-T wird die analoge Übertragung jedoch eingestellt.
 
Am 26. November wird dann auch der SF die analoge Ausstrahlung seines Programms vom Säntis einstellen. Ob der Empfang des ORFs aber im kompletten Allgäu gewährleistet ist, kann Kabel Deutschland nicht garantieren. Dies hänge allein von der Qualität des angelieferten Signals ab, betonte eine Unternehmenssprecherin. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum