Kabelnetzbetreiber Ish und Iesy tun sich zusammen

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Köln/ Frankfurt – Ein Vertrag, der die Zusammenführung der Kabelnetzbetreiber Iesy (Hessen) und Ish (Nordrhein-Westfalen) vorsieht, ist unterzeichnet worden.

Kabelkunden in Nordrhein-Westfalen und Hessen sollen von der breiteren Produktpalette in beiden Unternehmen profitieren, zum Beispiel beim Digitalfernsehen und schnellem Internet über Kabel. Vorerst wird es aber gar keine Auswirkungen geben – alles läuft normal weiter. Die neue Unternehmensgruppe will mit allen Marktpartnern eng zusammenarbeiten, um die Digitalisierung im deutschen Kabel voranzutreiben und ihren Kunden noch mehr Vorteile zu bieten.
 
Iesy wird die Unternehmen der Ish-Gruppe mit Barmitteln erwerben, die zum Teil durch die kürzlich erfolgte Refinanzierung von Iesy zur Verfügung stehen. Zum anderen Teil wird das neue Unternehmen neue Verbindlichkeiten aufnehmen. Die jetzigen Ish-Eigentümer werden die Möglichkeit haben, ihre Verkaufserlöse in das neue Unternehmen zu reinvestieren.

Einzelheiten des Vertrages werden nicht genannt. Der Erfolg der Transaktion hängt ab von der Zustimmung des Bundeskartellamts und den üblichen für den Abschluss vereinbarten Bedingungen. Eine Entscheidung des Kartellamts wird für Juni 2005 erwartet. Bis dahin werden beide Unternehmen wie bisher unabhängig weiterarbeiten.
 
Ish betreibt in Nordrhein-Westfalen die größte deutsche Kabelregion und versorgt über 4 Millionen angeschlossene Haushalte mit Radio und Fernsehen über das Kabel. Das Unternehmen Iesy ist der Marktführer für Kabelfernsehen in Hessen. Von den 1,9 Millionen Haushalten, die das Iesy-Netzwerk nutzen könnten, sind bereits 1,2 Millionen Iesy-Kunden. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert