Kabelnetzbetreiber wollen Zuschauerverhalten auswerten

20
10
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Cannes – Zukünftig wollen Europas Kabelnetzbetreiber profitabler arbeiten. Ein Modell, welches die Unternehmen derzeit diskutieren ist Analyse des Zuschauers, um der Werbebranche gezielte TV-Spots zu ermöglichen.

Grundlage für gezielte Werbung wäre eine Überwachung und Auswertung der TV-Gewohnheiten der Kabelzuschauer. Durch technische Veränderungen an den Set-Top-Boxen könnte das Zuschauerverhalten analysiert werden. Mit diesen Informationen wäre es dann möglich, Werbezielgruppen optimal zu treffen. Ein Service, für den die Werbebranche sicherlich viel Geld bezahlen würde.

Thierry Bouffioux von der Greenwich Consulting Benelux hat im Rahmen der Branchen-Veranstaltung „Cable meets Content“ in Cannes einen Vortrag zu diesem Thema gehalten. So plädierte der Analyst für eine engere Zusammenarbeit mit der Medienbranche, die zusätzliche Umsätze generieren würde.
 
Darüber hinaus könnten die Kabelunternehmen mit derartigen Technologien den Umstieg auf interaktives Fernsehen vorbereiten. Letztlich würde dies neue inhaltliche Angebote ermöglichen, welche die Attraktivität des Kabelanschlusses erhöhen und die Kunden stärker bindet. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabelnetzbetreiber wollen Zuschauerverhalten auswerten Na SUPER : Da kommen wir wieder einen Schritt weiter zum gläsernen Menschen..Der gläserne Kabel-TV Konsument..Und als nächstes wird es dann irgendwann unmöglich bei Werbung umschalten zu können Ideen und technische Umsetzung wurden ja schonmal durchdiskuttiert. Schönen Tag noch an alle hier
  2. AW: Kabelnetzbetreiber wollen Zuschauerverhalten auswerten Dann hätte der Rückkanal bei den Interaktiv Receivern endlich einen Sinn!
  3. AW: Kabelnetzbetreiber wollen Zuschauerverhalten auswerten Das gibts doch schon längst, nämlich in Österreich bei UPC. UPC Der Umstieg auf interaktives Fernsehen ist hier schon längst realisiert. ABER: Das Problem ist, daß man dann keinen beliebigen Kabel-Receiver mehr betreiben kann, sondern einen vom Netzbetriber nehmen MUSS.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum