Kabelverband erweitert seinen Namen

0
23
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Aus ANGA Verband Privater Kabelnetzbetreiber wird künftig ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.

Diese Entscheidung traf heute die Mitgliederversammlung des Verbands in Berlin. Durch die Anpassung des Names soll der vollständigen Privatisierung der Kabelnetze Rechnung getragen werden. Zudem unterstreiche dies den Anspruch, die Interessen der gesamten deutschen Kabelbranche zu vertreten, so ANGA-Präsident Thomas Braun.

„Unsere Mitgliedsunternehmen sind schon lange nicht mehr nur auf der so genannten Netzebene 4 tätig, sondern versorgen viele Kabelkunden inzwischen auch über eigene und von anderen Betreibern völlig unabhängige Netzstrukturen der so genannten Ebene 3“, erklärte er weiter.
 
Bei den turnusgemäß abgehaltenen Neuwahlen des Verbandsvorstandes wurden Hans Klose, Vorstand der Primacom AG, neu in das Gremium aufgenommen. Der Geschäftsführer der Netcologne GmbH Werner Hanf übernimmt das Amt eines der drei Vizepräsidenten. Hanf ist bereits seit mehreren Jahren Mitglied des Vorstands. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert