Kabelverband unterstützt neuen CI-Standard – neue Boxen nötig

1
5
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der Vorstand des Deutschen Kabelverbands hat die aktive Unterstützung des zukünftigen Digitalstandards „Common Interface Version 2“ beschlossen, der den Herstellern die Entwicklung und Vermarktung von Empfangsgeräten für digitales Fernsehen vereinfachen soll.

Das genormte, austauschbares Steckmodul soll Digital-Receiver, -Recorder, Fernseher oder andere Geräte mit unterschiedlichen Entschlüsselungssystemen für digitales Fernsehen aufrüsten.

Verbraucher sollen so an jedem Kabelanschluss mit den verschiedensten Geräten digitale Programme empfangen können, ohne einen spezifischen Receiver zu benötigen. Der neue Standard soll der Industrie im Laufe des Jahres 2008 zur Verfügung stehen und ist nicht kompatibel zu den bisherigen Empfangsgeräten (DF berichtete).
 
Die neue Generation des Common Interface-Standards soll die Belange des Jugendschutzes in Verbindung mit einem CI gewährleisten. Neu ist außerdem ein Kopierschutz, wie er von den Rechteinhabern digitaler Programme gefordert wird. Eine ebenfalls neu entwickelte Verschlüsselung des Datenaustauschs zwischen Empfangsgerät und auswechselbarem Entschlüsselungsmodul schafft zusätzliche Sicherheit gegen Missbrauch.
 
Bisherige Versionen des Common Interface-Standards genügten laut Kabelverband nicht den gesetzlichen Anforderungen und galten zudem als Einfallstor für Programm-Piraterie. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabelverband unterstützt neuen CI-Standard - neue Boxen nötig Für was überhaupt Common Interface ? Die Idee ursprünglich war, dass man Receiver frei wählen kann und diese dann mit einem Common Interface nachrüsten kann. Den Common Interface Receivern gehört die Zukunft und jetzt? Werden Receiver gebaut, die normal schon als Decoder funktionieren und dann mit Common Interface nachgerüstet werden müssen und dann genauso reagieren, wie ein Receiver der schon das Common Interface fest eingebaut hat und dazu braucht man noch neue Receiver und für was dann das Ganze ? Wenn dann ein neuer Anbieter kommt, dann brauchen sowieso alle wieder ein neuer Receiver, nicht etwa weil es eine andere Codierung wäre, sondern weil dann der Kopierschutz wieder nicht ausreicht. Dann braucht man auch kein CI. digiface
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum