Kapitalerhöhung beim Kabelnetzbetreiber Tele Columbus

2
21
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Tele Columbus kündigt die Durchführung einer Kapitalerhöhung an. Die Aktie des Kabelnetzbetreibers liegt aktuell nur knapp über 10 Euro. Da werde sich der Konzern anstrengen müssen, um genügend Geld einzusammeln, unken schon erste Branchenstimmen. Doch was genau passiert da momentan und warum braucht man diese Kapitalerhöhung so dringend?

Die Tele Columbus AG, der drittgrößte Kabelnetzbetreiber in Deutschland, kündigt die Durchführung einer Bezugsrechtskapitalerhöhung an, um aus dem Erlös eine Brückenfinanzierung und einen Teil einer nachrangingen Finanzierung aus der Akquisition des Netzbetreibers Primacom zurückzuführen und einen Teil des Kaufpreises für die Akquisition von Pepcom zu finanzieren.

Die neuen Aktien für die Bezugsrechtskapitalerhöhung stammen demnach aus der Ausnutzung eines genehmigten Kapitals und aus dem Kapitalerhöhungsbeschluss der außerordentlichen Hauptversammlung vom 14. September 2015. Tele Columbus erwartet einen Bruttoemissionserlös von rund 382,7 Millionen Euro aus der Bezugsrechtskapitalerhöhung.
 
Die Tele Columbus AG bietet im Wege einer Bezugsrechtskapitalerhöhung 70 864 584 neue Aktien an. Der Bezugspreis pro neuer Aktie beträgt 5,40 Euro, was einem Abschlag von 33,1 Prozent gegenüber dem TERP entspricht. TERP bedeutet theoretical ex-rights price, d.h. der Preis, der sich auf theoretischer Basis unter Berücksichtigung der Aktienausgabe rechnerisch ergeben würde.
 
Der Start des Handels und die Einbeziehung der neuen Aktien in die bestehende Notierung der-Tele Columbus-Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) werden am oder um den 6. November 2015 erwartet, so Tele Columbus in einer Mitteilung.
 
Die Tele Columbus AG werde nach der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), die noch für Montag erwartet werde, einen Wertpapierprospekt veröffentlichen, welcher die Grundlage für das Bezugsangebot darstellt, welches am Dienstag im Bundesanzeiger veröffentlicht werden solle. Goldman Sachs International und J.P. Morgan Securities plc fungieren dabei als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners, BNP Paribas als Co-Bookrunner.
 
Weitere Informationen für Businesskunden werden in der DF-Schwesterpublikation DIGITAL INSIDER zu finden sein, die es im Abo unter Heftkaufen.de und per Mobile-App für iOS und Android gibt. [th]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Typisch Börse: Expansion um jeden Preis, dann jeden Monat neue Kapitalerhöhungen, um Akquisitionen bezahlen zu können - bis die Blase schließlich platzt. Total überbewerter Konzern. Telecolumbus bietet vermutlich demnächst den Nutzern bis zu 600 Mbit/s an, um den Aktienkurs überhaupt stabil halten können.
  2. AW: Kapitalerhöhung beim Kabelnetzbetreiber Tele Columbus Die machen es halt wie viele Privatleute. Was ich mir nicht leisten kann, kauf ich mit geborgtem Geld und starte damit meist eine Abwärtsspirale.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum