KDG: Grundverschlüsselung beschleunigt Digitalisierung

131
53
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Anfang Juli 2012 hatten die Medienanstalten die Grundverschlüsselung als Hemmnis für die Digitalisierung des Kabelfernsehens bezeichnet. Bei Kabel Deutschland teilt man diese Auffassung nicht. Gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de sprach Kabel Deutschland über die Vorteile der Grundverschlüsselung bei der Entwicklung neuer digitaler Produkte.

In einer Pressemitteilung vom 5. Juli hatte sich die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) offen für eine Abschaffung der Grundverschlüsselung der privaten Free-TV-Sender im digitalen Kabelnetz ausgesprochen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Die ZAK hatte argumentiert, dass die Grundverschlüsselung den Digitalumstieg im Kabel bremsen würde und zudem ein Wettbewerbsnachteil für die privaten TV-Anbieter gegenüber den unverschlüsselt verbreiteten Öffentlich-Rechtlichen sei.

Gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de widersprach Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland jetzt der Argumentation der Medienanstalten. Wie KDG-Sprecher Marco Gassen mitteilte, würde die Grundverschlüsselung einer Digitalisierung vielmehr Vorschub leisten, als diese zu behindern. So sei die Verschlüsselung eine „entscheidende Vorraussetzung, um neue digitale Produkte zu vermarkten neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und damit einen echten digitalen Mehrwert zu schaffen“. Dies würde in besonderer Weise für die begehrten HD-Inhalte gelten, da diese ohne Grundverschlüsselung gerade für die privaten Veranstalter kaum zu refinanzieren wären.

Damit widerspricht Kabel Deutschland auch der Aussage der ZAK, wonach die Grundverschlüsselung einen Wettbewerbsnachteil für die privaten Sender gegenüber den öffentlich-rechtlichen Anstalten bedeuten würde. Im Gegenteil würden die privaten Sender nach wie vor Wert darauf legen, „dass das Signal geschützt zum Endkunden gelangt“. Neben Signal- und Kopierschutz würden auch Gründe des Jugendschutzes sowie der Kampf gegen Schwarzseher für eine Verschlüsselung der Fernsehsignale sprechen.

Für Kunden des Netzbetreibers sei die Grundverschlüsselung zudem kaum wahrnehmbar, da diese zum gewählten Produkt automatisch eine freigeschaltete Smartcard erhalten würden. Mit dieser ist sei digitale Angebot in Verbindung mit der Set-Top-Box oder einem CI Plus-Modul vom Start weg ohne Einschränkungen nutzbar. Deshalb gäbe es auf Seiten von Kabel Deutschland derzeit auch keinerlei Pläne, die Grundverschlüsselung abzuschaffen, wie der Sprecher des Unternehmens mitteilte. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

131 Kommentare im Forum

  1. AW: KDG: Grundverschlüsselung beschleunigt Digitalisierung In der freien Wirtschaft sind schon dutzende Unternehmen katastrophal gescheitert. Sie haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Was dieser Demagoge von KabelDeutschland hier auf eine unverschämte Art mitteilt, ist haarsträubend. "Kosten der HD-Verbreitung", "schnellere Digitalisierung", "Kunden merken nichts". Die Charaktereigenschaft, die am härtesten bestraft wird, ist Ignoranz - Mahatma Ghandi Zerschlagt KabelDeutschland!
  2. AW: KDG: Grundverschlüsselung beschleunigt Digitalisierung Gab gerade Tränen in den Augen, vor Lachen.
Alle Kommentare 131 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum