KDG: Keine CI-Module in CI-Plus-Empfängern

211
59
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München – Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will zukünftig die Funktion von CI-Modulen in CI-Plus-Empfängern unterbinden. Dafür soll ein zusätzliches Signal gesendet werden, das den Empfang verhindert.

Kabel-Deutschland-Kunden, die über einen CI-Plus-Empfänger mit CI-Modul fernsehen haben demnächst das Nachsehen. Das Unternehmen kündigte auf der Anga Cable in Köln an, dass „CI-Module in CI-Plus-Schächten deaktiviert“ werden. Bisher ist es KDG-Kunden möglich, mit einem CI-Modul in einem CI-Plus-Empfänger das verschlüsselte Digital-TV-Angebot des Providers zu empfangen.
 
In Zukunft will KDG zusätzlich zu den TV-Signalen ein sogenanntes „Host Service Shunning“-Flag mitsenden. Auf dieses reagieren CI-Plus-Empfänger(Fernseher oder Receiver) dergestalt, dass bei den verschlüsselten Digital-TV-Programmen, wie den Privatsendern und den über das KDG-Netz vertreitenen Sky-Kanälen, der Bildschirm schwarz bleibt. Das beträfe auch KDG-Kunden mit Alphacrypt-CAM und gültiger KDG-Abokarte.
 
Kunden, die Receiver oder Fernseher mit einem gewöhnlichen CI-Slot ohne Plus verwenden, sind von dieser Einschränkung nicht betroffen, da diese Geräte auf das zusätzliche Signal nicht reagieren. Eine KDG-Sprecherin sagte DIGITAL FERNSEHEN, Kabel Deutschland habe CI als offizielle Lösung noch nie unterstützt und werde das auch in Zukunft nicht tun. Dies gelte auch für die Nutzung von CI-Modulen in einem CI-Plus-geeigneten TV-Gerät. Es würden auch keine Smartcards für Kunden ausgegeben, die eine solche Lösung nutzen. „Kunden, die nur ein CI-geeignetes TV-Gerät ohne CI-Plus-Unterstützung haben, wird vom Kauf und von der Nutzung eines CI-Plus-Moduls abgeraten. Ohnehin hat jeder Kunde geeignete Alternativen für den digitalen Fernsehempfang; bietet Kabel Deutschland doch ebenfalls HD-fähige Empfangsgeräte an“, so die Unternehmenssprecherin.
 
Derzeit können CI-Plus-Kunden von Kabel Deutschland die ins KDG-Netz eingespeisten Sky-Kanäle nicht empfangen, da Sky bisher keine Freigabe für den neuen Standard gegeben hat. Auch das KDG-VoD-Angbeot „Select Kino“ kann nicht empfangen werden. Besitzer eines Fernsehers mit integriertem CI-Plus-Slot brauchen in Zukunft daher einen separaten Receiver, um diese Angebote nutzen zu können. [mw]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

211 Kommentare im Forum

  1. AW: KDG: Keine CI-Module in CI-Plus-Empfängern Das sollte den letzten wachrütteln! Nieder mit CI+ !!!! Von wegen CI+ beflügelt die Digitalisierung. CI+ dient nur zur Gängelung der Zuschauer. CI+ und HD+ sind eine große Gefahr für die Freiheit vor dem Empfangsgerät !!!!!!!!!!!!!!!
  2. AW: KDG: Keine CI-Module in CI-Plus-Empfängern Also gebt fein acht beim Fernsehkauf, ist es überhaupt noch möglich einen Fernseher ohne Ci+ Slot zu bekommen? Also das grentzt wirklich schon an Kundengängelung pur sollte man mal die verbraucherzentralen drauf aufmerksam machen falls es Sie denn überhaupt interessiert.
  3. AW: KDG: Keine CI-Module in CI-Plus-Empfängern Was hier einzig hilft ist ein Verbot von Gängeltechnologien durch die EU!
Alle Kommentare 211 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum