Liberty Global übernimmt regionales Kabelnetz in der Schweiz

5
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der Kabelnetzriese Liberty Global setzt seine Einkaufstour in Europa fort. Das Tochterunternehmen UPC Cablecom hat den Stadtnetzbetreiber Télémeyrin in der Westschweiz nunmehr vollständig übernommen.

Bislang hielt das Unternehmen 10 Prozent der Aktien des Genfer Anbieters. Zum Stichtag 12. April wurden die bislang von der Stadt Meyrin (51 Prozent) und der Genfer Kantonalbank (39 Prozent) gehaltenen Anteile übernommen, hieß es in einer Mitteilung am Freitag. Über den Kaufpreis hätten alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Damit wird den rund 7000 Abonnenten von Télémeyrin künftig das komplette Produktportfolio von UPC Cablecom mit digitalen Fernsehsendern, Festnetztelefonie und 100-MBit-Internet sowie Video-on-Demand-Diensten zugänglich gemacht. Meyrin ist mit 22 000 Einwohnern die viertgrößte Stadt im Kanton Genf. UPC sprach von einem „weiteren Meilenstein“ beim Ausbau von Einzugsgebieten und Marktposition. Die Romandie zähle zu den attraktiven Wachstumsregionen. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Liberty Global übernimmt regionales Kabelnetz in der Schweiz Wenn in dieser Region plötzlich mehr Satschüsseln stehen: der Grund liegt darin....
  2. AW: Liberty Global übernimmt regionales Kabelnetz in der Schweiz so reich die schweiz auch sein mag, aber in diesem speziellen falls kann ich nur sagen: man kann es sehen, der lindwurm schlängelt sich gen süden, übers ländle hinweg, bis ins alpmassiv vor. vieles spricht offensichtlich für ein "united cable europe"-projekt aus dem hause melone.
  3. AW: Liberty Global übernimmt regionales Kabelnetz in der Schweiz Täusch dich da mal nicht... die Schweizer tun wenns um Satempfang geht noch mal eine ganze Nummer blöder als die Deutschen. Auch wenn gegen UPC/Cablecom Unitymedia ja geradezu wie ein Waisenknabe daherkommt...
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum