Medienanstalten für Regionalprogramme im digitalen Kabel

0
13
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Im digitalen Kabelangebot sucht man nach Ansicht der Landesmedienanstalten noch vergeblich Regionalprogramme und regionale Fensterprogramme, da bislang keine überall realisierbaren Szenarien dafür vorlagen.

Nun habe die Technische Kommission der Landesmedienanstalten (TKLM) sowohl technisch als auch wirtschaftlich tragfähige Lösungsansätze erarbeitet, wie Regionalprogramme und regionale Fensterprogramme noch im Jahr 2007 in das digitale Kabelbouquet integrierbar sind.

Mit der Digitalisierung des Breitbandkabelnetzes gehe nicht nur eine Erhöhung der Übertragungskapazitäten einher. Die Netzstruktur der Kabelunternehmen werde von einem reinen Verteilnetz zu einem bidirektionalen Multimedianetz ausgebaut, da statt Rundfunkprogrammverteilung auch breitbandige Internetzugänge und Telefonie angeboten werden sollen. Bislang bei der analogen Kabelverbreitung angewandte Verfahren der Einspeisung von Regionalprogrammen und regionalen Fensterprogrammen können dann nicht mehr eingesetzt werden.
 
Das Gutachten der TKLM zeige Lösungswege auf, wie unter den Bedingungen einer Digitalisierung und einem strukturellen Umbau der Kabelnetze die mehr als 250 existierenden regionalen und lokalen Fernsehprogramme sowie die regionalen Fensterprogramme auch weiterhin im Kabel verbreitet werden können. Die in Zusammenarbeit auch mit der Kabel Deutschland GmbH (KDG) entwickelten Lösungen hätten neben der technischen Machbarkeit stets die wirtschaftliche Realisierbarkeit berücksichtigt.
 
Es gibt denLandesmedienanstaltenzufolge eine klare rechtliche Verpflichtung zur Einspeisung solcher regionalen Angebote ins digitale Kabel. Allerdings habe über die technische Umsetzbarkeit noch keine systematisch erarbeitete Übersicht der Lösungsansätze bestanden. Das Gutachten solle dazu beitragen, die zwischen den Landesmedienanstalten und den Kabelunternehmen bereits geplanten Gespräche mit einem befriedigendem Ergebnis abzuschließen, hoffte der Vorsitzende der TKLM, LFK-Präsident Thomas Langheinrich. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum