Mehr Digitalfernsehen durch Kabel Vision

0
50
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Mit Kabel Vision bietet Decimus, eine Tochter des Mainzer Fernsehkabelbetreibers Primacom einen deutschlandweiten Dienst für digitales Fernsehen.

Kabel Vision vereint auf 22 Kanälen deutschsprachige Sparten- und Spielfilmsender, ein umfassendes Angebot an Fremdsprachensendern und aktuelle Wunschfilme auf Abruf (Near Video on Demand). Der Zuschauer bekommt dieses Angebot zusätzlich zum digitalen free-TV-Angebot und zahlt bei Kabel Vision nur für die Sender, die er wirklich nutzt. Somit kann er sich aus allen Sendern oder einzelnen Paketen sein individuelles Wunschprogramm zusammenstellen. Ermöglicht wird die deutschlandweite Abdeckung durch die auf die Kundenwünsche ausgerichtete Programmplanung und den neuen Weg der Übertragung der digitalen Signale. Diese erlaubt es, den TV-Dienst mit geringem Aufwand in die meisten PrimaCom Kabelnetze und auch anderer Kabelnetzbetreiber einzuspeisen.
 
Zum deutschsprachigen Programm zählen bekannte Spartensender wie 13th Street, Kinowelt TV oder SciFi, der deutschsprachige Motors TV oder der von Decimus produzierte Spielfilmsender Silverline und der Volksmusikkanal Starblitz. Die Programmauswahl an Fremdsprachensendern bietet auch Kanäle in türkischer, russischer, polnischer, italienischer und spanischer Sprache. Wer nur das Wunschfilmangebot aus drei Kanälen von Top Spielfilmen und mehr, oderzwei Kanälen Vollerotik wünscht, ist nicht gezwungen, ein Kabel Vision-Abonnement abzuschließen. Die Bestellung der Wunschfilme ist denkbar einfach und erfolgt per telefonischer Spracheingabe. Die bekannte Videotexttechnik gibt Auskunft über jede Sendung und Bestellmöglichkeiten des Angebotes und ist einfach und intuitiv zu bedienen.
 
Aufgrund des umfangreichen Angebots von derzeit insgesamt 14 Fremdsprachensendern können ausländische Mitbürger in Deutschland ihre Heimatsender jetzt endlich über den heimischen Kabelanschluss empfangen. Aber nicht nur für Fremdspracheninteressierte gehören somit aufwändige Installationen von Satellitenanlagen sowie von Parabolantennen gesäumte Häuserfassaden der Vergangenheit an.
 
Um Jugendliche vor Sendeinhalten für Erwachsene zu schützen, setzt Decimus Standards bei der Verschlüsselung der eingehenden Signale. Die Decoder-Software von Kabel Vision verlangt zwei Sicherheitsabfragen, ohne die es nicht möglich ist, Inhalte frei zu schalten. Schwarzseher haben ebenfalls keine Chance, denn die ausgestrahlten Signale werden mit Cryptoworks verschlüsselt und erst wieder am Decoder des Kunden entschlüsselt. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert