Modernisierung des Görlitzer TV-Kabels – Ausfälle angekündigt

0
19
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Görlitz – Der Netzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) bewegt sich derzeit in einer Modernisierungsoffensive. Davon sollen künftig Kabelkunden in Görlitz profitieren.

Wie Kabel Deutschland in einer Pressemitteilung bekannt gab, will der Betreiber in der Stadt an der Neiße künftig per TV-Kabel den Zugang zu Internet und Telefon ermöglichen. Mit diesem Angebot will man auch jene Bürger ansprechen, die im Stadtteil Königshufen leben. Dort gibt es bisher keine Anbindung ans DSL-Netz.

KDG schafft aber nicht nur neue Möglichkeiten. Bestehende Verträge mit der Wohnungsbaugesellschaft Görlitz (WBG) sowie der Wohnungsgenossenschaft (WGG) wurden verlängert. Deren Mietobjekte werden bereits seit 1999 mit Fernsehen und Radio von Kabel Deutschland versorgt. Die dort vorhandenen Anschlüsse werden nun angepasst, um den Zugang zu den neuen Möglichkeiten zu gewährleisten, heißt es bei Kabel Deutschland.
 
Allerdings müssen sich die Görlitzer Kabelkunden an Veränderungen gewöhnen. Aus technischen Gründen, so der Netzbetreiber, werde am 20. März die Belegung modifiziert. Darüber hinaus tauscht Kabel Deutschland im gesamten Ausbaugebiet vom 20. bis 22. März die Verstärker aus.
 
„Im Zuge dieser Arbeiten wird es an den betreffenden Tagen jeweils in der Zeit zwischen 7.30 und 18 Uhr zu mehreren kurzzeitigen Ausfällen beim Radio- und Fernsehempfang kommen. Das Abendprogramm bleibt ungestört. Fernseher und Videorekorder lassen sich durch einen Sendersuchlauf auf die Veränderungen einstellen“, gab Kabel Deutschland in einer Pressemeldung bekannt.
 
Die Abwandlung der Kanäle ist deshalb unabdingbar, weil es eines Rückkanales bedarf, um Daten und Signale – etwa beim Beantworten von E-Mails – zurückzusenden. [ft]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum