Österreich: Digital TV in UPC-Netzen überholt Analog TV

15
28
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Zum ersten Mal versorgt der Österreicher Multimedianetzbetreiber UPC mehr Kunden mit Digital TV als mit analogem Fernsehen. Etwa 270 000 UPC-Kunden schauen digital fern.

Anzeige
Analoges Telekabel TV beziehen dagegen rund 260 000 Kunden, meldete der Kabelnetzbetreiber am Mittwoch. 
Rechtzeitig zur digitalen Wende bietet UPC seinen Kunden ab sofort einen runderneuerten und einfacher zu bedienenden TV-Guide an. Diesen erreicht man direkt über die Guide-Taste auf der Fernbedienung der Mediabox, berichtet UPC. Der TV-Guide legt sich transparent über das laufende Fernsehbild, wobei der Kunde zwischen unterschiedlichen Ansichten wählen und senderübergreifend Informationen zu einzelnen Sendungen abrufen kann. Um nichts zu verpassen, können direkt im TV-Guide einfach und schnell Erinnerungen gesetzt oder Aufnahmen programmiert werden.

UPC Österreich ist eine Tochterfirma von Liberty Global und Teil der UPC Broadband Division. 90 Prozent aller österreichischen Haushalte und Unternehmen liegen im Versorgungsgebiet von UPC. Basierend auf den operativen Kennzahlen per 30.9.2010 versorgt UPC in Österreich 707 000 Kunden mit Fernsehen und Internetdiensten. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

15 Kommentare im Forum

  1. AW: Österreich: Digital TV in UPC-Netzten überholt Analog TV Das wundert mich, da die digitalen Sender bei der UPC auch verschlüsselt sind und UPC einer der teuersten KNBs in ganz Europa ist.
  2. AW: Österreich: Digital TV in UPC-Netzten überholt Analog TV Preislich gesehen finde ich das UPC Digitalfernsehen gar nicht soooo unattraktiv, da ich es in einem Komplettpaket mit Glasfaser-Internet und Telefonie beziehe. Was allerdings eine echte Katastrophe ist, ist die Art und Weise wie diese UPC-Digitalboxen den Kunden bevormunden. Wer da einmal hochqualitative DVB-S Receiver verwendet hat, kann sich nur wundern, dass man etwa die Reihenfolge bzw die Programmplatznummern der Sender nicht ändern kann. So muss man immer sage und schreibe 3 (!!) Ziffern eintippen um zu den einfachsten Grundversorgungssendern (ORF etc) zu gelangen. Offensichtlich möchte man verhindern, dass gewisse Sender die UPC/Telekabel "nahe stehen" übersprungen werden. Es ist ja doch interessant, dass man auf dem Weg von ORF2 zu zB ZDF jedesmal über W24 oder Okto muss. Ein Schelm wer dabei böses denkt ... Aber kein Mitleid, DVB-C ist bei mir nur "Draufgabe", ansonsten hab ich eh meine T90 und meinen DVB-S2 Vantage bzw Octagon! PS: Der Fairness halber: die PVR-Funktion funktioniert in meinem UPC-Philips DVB-C Receiver recht anständig!
  3. AW: Österreich: Digital TV in UPC-Netzen überholt Analog TV Ich meinte, mal irgendwo gelesen zu haben, dass Cablecom/UPC in Österreich keine Grundlosverschlüsselung hätte. Dann stimmt das wohl nicht (mehr)....
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum