Orion-Kreise: Primacom-Vollbesitz nicht notwendig

0
15
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Luxemburg – Als „interessant“ aber „nicht zwingend notwendig“ stuft Orion Cable den Vollbesitz der Primacom ein. Denn als 91-prozentiger Mehrheitseigentümer sei man in seiner Entscheidungsfreiheit effektiv nicht eingeschränkt.

Dies sagte ein mit der Primacom-Transaktion vertrauter Informant aus Orion-Kreisen gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Weiterhin geht man im Umkreis von Orion davon aus, dass der Primacom-Kurs in nächster Zeit weiter fallen dürfte. Dies zeige, so der Orion-Vertraute, dass das Zehn-Euro-Angebot pro Aktie sehr fair war. Aktuell wird die Aktie mit 9,24 Euro gehandelt.

Gleichzeitig verwies er darauf, dass der Primacom-Kurs seit über einem Jahr von Übernahmespekulationen getrieben worden sei. Seit Orions Einstieg bei der Primacom im August 2006 bis zur Veröffentlichung des Orion-Angebots über zehn Euro pro Primacom-Aktie ist der Börsenkurs der Primacom um 106 Prozent gestiegen.
 
Auch zitierte der Orion-Insider aus einer von Orion vor dem Angebot in Auftrag gegebenen Unternehmensbewertung, die den Wert der Primacom-Aktie auf rund 3,85 Euro geschätzt hat. „Zehn Euro pro Aktie ist die Primacom nur für einen Bieter wert, der wie Orion Synergien realisieren kann“, rechnete der Orion-Vertraute vor. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum