Primacom ordnet Vorstand und Aufsichtsrat neu

0
11
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der Kabelnetzbetreiber kommt in seinen Restrukturierungsmaßnahmen immer weiter. Der nächste Meilenstein erfolgt am 30. November.

Der in vielen Regionen Deutschlands tätige Kabelnetzbetreiber Primacom ordnet zum voraussichtlichen Verkauf seiner niederländischen Tochter Multikabel am 30. November und der damit verbundenen finanziellen Restrukturierung seinen Vorstand wie geplant neu. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Wolfgang Preuß wird zum 30. November sein Vorstandsamt niederlegen. Jedoch nur, wenn die im Vertrag mit den Second Secured Lendern vom 12./13. OKtober vorgegebenen Konditionen zum 30.11.2005 eingetreten sind. Nachdem aber ein Käufer für Multikabel bereits gefunden wurde und auch die niederländische Kartellbehörde NMa die fusionskontrollrechtliche Freigabe des Verkaufs erteilt hat, gilt diese Bedinung bereits nahezu erfüllt. Wolfgang Preuß will der Primacom für mindestens ein weiteres Jahr als Berater zur Verfügung stehen.
 
Auch im Aufsichtsrat wird es Änderungen geben. Die Aufsichtsratmitglieder Christian Kleinsorge und Erwin Kleber werden mit Wirkung vom 30.11.2005 ihr Amt niederlegen. Die Niederlegung wird auf Wunsch der die Gesellschaft neu finanzierenden Banken erfolgen, um dem Großaktionär der Gesellschaft, Liberty Global Inc., die Besetzung von zwei Aufsichtsratsitzen zu ermöglichen. Außerdem wurde zum 1. Dezember Manfred Preuß, ein Bruder von Wolfgang Preuß, in den Vorstand berufen. [sh]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert