Primacom wirbelt Kanalbelegung um

4
147
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

In den Netzen des Kabelnetzbetreibers Primacom kommt es ab Dienstag zu einer Anpassung der digitalen Programmbelegung.

Dabei ändert sich aber nur die Reihenfolge einiger digitaler Programme in der Sendersortierung – alle bestehenden Programme bleiben für die Zuschauer wie gewohnt erhalten, informierte der Kabelnetzbetreiber am Montag. Die technische Umstellung der verschiedenen Netze findet in drei Wellen jeweils am Dienstag, den 4., 11. und 18. April statt. Der größte Teil der Anschlüsse wird den Informationen zufolge am 18. April umgestellt.
 
Nach der Umstellung finden digitale Empfangsgeräte die Sender in der Regel automatisch wieder; bei Bedarf wird den Zuschauern ein Sendersuchlauf am digitalen Empfänger empfohlen, um auch künftig alle im Kabelnetz verbreiteten Programme sehen zu können.

Mit der Anpassung der Sendersortierung berücksichtigt Primacom die regulatorischen Vorgaben der Landesmedienanstalten und schafft eine übersichtlichere Programmbelegung. Die bestehende Reihung ist nach Firmenangaben über viele Jahre gewachsen und durch die verschiedenen Entwicklungen wie Senderaufschaltungen, Sendereinstellungen oder auch Senderwechsel aus dem Free-TV ins Pay-TV entstanden. Diese historisch geprägte Senderliste wird nun durch eine neue Sendersortierung abgelöst, die in der Sortierlogik nach klaren Kriterien wie Reichweite, Signalart (SD/HD) oder Genre geordnet ist.
 
Für die künftige Aufschaltung zusätzlicher Programme werden dabei in jeder Kategorie unbelegte Programmplätze freigehalten, so dass auch bei weiteren Veränderungen in der Senderwelt und bei einer künftigen Weiterentwicklung des Angebots im Kabel eine langfristige Aktualität der Sendersortierung sichergestellt ist.
 
Kunden mit einem Primacom Receiver finden die Programme nach der Umstellung am neuen Sendeplatz in der Regel automatisch wieder. Andernfalls wird ein Sendersuchlauf am digitalen Empfangsgerät empfohlen. Auch eine gegebenenfalls individuell vom Nutzer am Endgerät eingestellte Favoritenliste sollte nach der Umstellung erhalten bleiben und die Programmsignale in der gewohnten Anordnung abbilden. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Was für ein laienhafter Text...da müssen also Lücken freigehalten werden. Das kann man so auch nur der 99 Jahren alten Oma erzählen.
  2. ... der Grund dürfte dieser sein -> ZAK-Pressemitteilung 10/2015; Plattformregulierung: Prüfung der Sendersortierung von Tele Columbus und PrimaCom
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum