Pyur: Schluss mit Analogempfang in Berlin und Potsdam

149
35
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com

Wenn am Dienstag die Pyur Kabelhaushalte in Berlin und Potsdam auf digitalen Empfang umschalten, wird ein Sendersuchlauf bei Digitalgeräten fällig.

Am Dienstag (26. März) ist Stichtag. In einem Zeitraum von drei Tagen schalten dann in Berlin und Potsdam die Pyur-Kabelhaushalte auf digitalen Empfang um. Dann endet die Ausstrahlung der alten analogen Fernseh- und Radiosignale.

Viele Kabelkunden in Berlin und Potsdam (90 Prozent) sehen bereits digital fern, schildert Pyur in einer Medienmitteilung. Diese Haushalte müssen am Umschalttag einen Sendersuchlauf am Fernseher einleiten. Einige Geräte machen dies sogar automatisch.
 
Wenn am Dienstag die Pyur Kabelhaushalte in Berlin und Potsdam auf digitalen Empfang umschalten, kann es  in den Nacht- und frühen Morgenstunden zu einer kurzen Unterbrechung des TV-Empfangs sowie von über den Kabelanschluss bezogenen Telefon- und Internetanschlüssen kommen, gibt die Marke der Tele Columbus AG zu bedenken.
 
Nach der Umstellung werden die Telefon- und Internetmodems außerdem automatisch neu gestartet, weshalb es zu empfehlen ist, die TV-Geräte und Modems in der Nacht der Umstellungen am Strom zu lassen. Wer allerdings noch mit alten Analoggeräten konsumiert, benötigt ab kommender Woche einen DVB-C-Receiver als Zusatzgerät. Pyur bietet dazu eine Hotline an, um aufkommende Fragen der Kunden zu beantworten. [PMa]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

149 Kommentare im Forum

  1. Ich dachte, die Digitalumstellung ist schon längst abgeschlossen? Kabel-TV vollständig digitalisiert: Initiative beendet Arbeit
  2. Da bin ich ja gespannt, wie das PYUR bei unserer Tochter im unausgebauten KabelTV-Gebiet (von Berlin-Buchholz) machen will, wo sie deshalb nicht mal Kabel-Internet/Telefonie bisher anbieten konnten.
  3. Die Goldwaage sagt uns, Tele Columbus und Primacom ua. sind PYUR. Den tollen Anbieter gibt's in Gotha auch. Mein Vermieter wollte mich sogar mal vor's Amtsgericht zerren, weil ich mir den Pixelmatsch auf einem UHD QLED nicht antun wollte. Stattdessen habe ich so eine kleine SelfSat Quad versteckt. Die kann der freundliche Medienberater eigentlich nur mit Fernglas oder Drohne sehen. Abgestoßen hat mich damals bei Tele Columbus, dass die damals Geld für einen 150 MBit Anschluss genommen haben, aber aus den hier allseits bekannten Gründen im Kabel nur max. 75 MBit bereitstellen konnten. Und die aggressiven Rückkehrangebot Anrufe waren nervig. Da quasselte dich eine extra geschulte Callcenter-Dame wie ein Maschinengewehr in Grund und Boden. Nie wieder PYUR.
  4. Richtig, wobei aber dann trotzdem Kabeldeutschland/Vodafone für das Kabelnetz zuständig ist. Denn TC bzw. Primacom ist nur für die Häuser selbst zuständig.
Alle Kommentare 149 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!