Schweiz: Kabelfernsehen schrumpft, Kabelinternet wächst

1
17
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Die Nutzerzahlen für Kabelfernsehen waren in der Schweiz im vergangenen Jahr rückläufig. Die Zahl der Kunden, die Breitbandinternet über das Kabelnetz beziehen, stieg hingegen deutlich an.

In der Schweiz entwickeln sich die Kundenzahlen der Kabelnetzbetreiber ähnlich wie in Deutschland. Aktuelle Zahlen zu den Abos für TV, Internet und Telefonie hat der Kabelverband Swisscable am Mittwoch veröffentlicht. Demnach sind die Kunden für Fernsehen über Kabel rückläufig. Zwischen dem 30. September 2012 und dem 30. September 2013 ging die Zahl der Abonnenten in diesem Beriech demnach von 2,786 Millionen um 2,8 Prozent auf 2,705 Millionen zurück.

Ein Wachstum gab es hingegen bei den Kundenzahlen für Kabelinternet zu verzeichnen. Hier stiegen die Abonnenten binnen Jahresfrist von 926 500 um 11,5 Prozent auf knapp 1,033 Millionen. Hintergrund für den Kundenzulauf für breitbandige Internetanschlüsse ist laut Swisscable unter anderem die Tatsache, dass die Zahl der Vielnutzer in den letzten drei Jahren von 3,8 Millionen auf rund 4,4 Millionen angewachsen ist. Zudem würden bereits 3,5 Millionen Menschen in der Schweiz schon Audio- und Videoinhalte im Netz nutzen, was den Bedarf nach höheren Bandbreiten erhöht.
 
Bezogen auf die letzten drei Jahre habe sich die Zahl der Kunden für Kabelinternet sogar um mehr als 250 000 (33 Prozent) gesteigert. Ebenfalls gewachsen ist die Zahl der Kunden, die ihren Telefonanschluss über das TV-Kabel nutzen. Von 540 700 im Vorjahr stieg die Zahl der Nutzer um 14,7 Prozent auf 629 200. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Schweiz: Kabelfernsehen schrumpft, Kabelinternet wächst Ist in Deutschland nicht viel anders Seit 2006 hat alleine die KDG gut 1,5 Mio. TV-Kunden verloren.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum