„Select Video“: Kabel Deutschland startet Video-on-Demand

4
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com

Kabel Deutschland schickt am heutigen Mittwoch sein Video-on-Demand-Angebot mit 2 500 Stunden Programm auf Sendung. Alllerdings ist die Nutzung von „Select Video“ zunächst nur in Berlin, München und Hamburg möglich.

Wie das Unternehmen am Vormittag in Unterföhring mitteilte, sollen rund 60 Prozent aller in der Videothek angebotenen Spielfilme auch in hochauflösender Qualität zu sehen sein. Ausgewählte TV-Sendungen und Videoinhalte seien zudem für Kunden von Kabel Deutschland ohne Abrufgebühren zugänglich. Neben Hollywood-Blockbustern sollen auch Kinoklassiker,  Serien und TV-Sendungen bei „Select Video“ vorgehalten werden.

Auch Fans von 3D-Inhalten kommen auf ihre Kosten. 50 Prozent der Spielfilme in der Videothek stehen wahlweise als Originalversion (OV) zur Verfügung. Die Hollywood-Blockbuster und aktuellen Filme im kostenpflichtigen Video-on-Demand-Angebot werden von zehn Studios bereitgestellt, darunter Constantin, Disney, Sony Pictures und Warner Bros. Bereits ab 0,99 Euro können einzelne TV-Inhalte abgerufen werden.

Die Kosten für einen aktuellen Kinofilm liegen im Schnitt zwischen vier und sechs Euro und stehen in der Regel bis zu 48 Stunden zum Abruf zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeit kann man die bestellten Filme beliebig oft ansehen. Die Abrechnung der abgerufenen Filme erfolgt über die monatliche Kabelrechnung, so der Anbieter. Kabel Deutschland hatte „Select Video“ bereits im vergangenen September auf einer Investorenkonferenz vorgestellt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Das neue TV-Abruf-Angebot bietet Kunden zudem eine „breite Auswahl“ an kostenfreien Filmen, Serien und Sendungen auf Abruf, die von Fernsehsendern aus dem Free- und Pay-TV bereitgestellt werden. Zuschauer, die das digitale Programmpaket „Kabel Digital Home“ abonnieren oder bereits abonniert haben, könnten außerdem ohne zusätzliche Kosten auf Hunderte von Inhalten der „Kabel Digital Home“-Sender zurückgreifen. Insgesamt 25 Sender würden zum Start eigene Unterportale anbieten.

Für das neue Angebot sind im Breitbandkabel TV-Kanäle exklusiv reserviert, betonte Kabel Deutschland. Dadurch entfallen Puffer- und Wartezeiten. Über den separat notwendigen Internetanschluss würden lediglich die Anzeige des Inhalte-Katalogs und Befehle wie Vor- und Zurückspulen realisiert, hieß es. KD empfiehlt hierzu einen Internetanschluss mit einer Bandbreite von mindestens 6 Mbit/s. Dabei sei es unerheblich, ob man über einen Kabel Internet- oder einen DSL-Anschluss Dritter verfügt.

Ab dem heutigen Mittwoch können zunächst 2,3 Millionen Haushalte in den Kabelnetzen Berlin, Hamburg und München das Angebot nutzen. In den kommenden zwei Jahren plant Kabel Deutschland nach eigenen Angaben, die Verfügbarkeit auf nahezu alle Haushalte in den aufgerüsteten Kabelnetzen auszubauen. Für die Nutzung des neuen TV-Dienstes benötigen Kabelkunden derzeit den digitalen HD-Video-Recorder von Sagemcom. Er wird per USB-WLAN-Stick oder Ethernet an das Internet angebunden. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: "Select Video": Kabel Deutschland startet Video-on-Demand Na da bin ich aber mal gespannt! Ich erfülle alle Anforderungen.
  2. AW: "Select Video": Kabel Deutschland startet Video-on-Demand ob sich die filme aufzeichnen lassen...
  3. AW: "Select Video": Kabel Deutschland startet Video-on-Demand Ziemlich teuer ein Film.Eine Blu-ray z.b.jetzt "Machete" kostet bei mir in der Videothek 0,95€.Ich bezahle keine 4-6 Euro pro Film außerdem kündige ich sowieso den Mietvertrag mit der KDG über die Sagemcom zum September.Mittlerweile habe ich schon den 4(vier)getauschten Reciever und habe langsam den Kanal voll von diesem GERÄT!!!!!!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!