Sky-HD-Feeds: Was sehen die Kabelzuschauer?

50
59
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Zum 1. Juli hat der Pay-TV-Anbieter Sky seine Programmbelegung über Satellit gründlich umgestellt und Platz für insgesamt neun optionale HD-Feed-Kanäle geschaffen. Während Abonnenten mit Sat-Anlage mit den entsprechenden Paketen alle Feeds empfangen können, variiert dies in den Kabelnetzen der einzelnen Anbieter. Wir haben zusammengefasst, was sich bei den großen Netzbetreibern ändert.

Kabel Deutschland:
 
Beim größten Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland werden im wesentlichen die Kanäle der Transponder 75, 79 und 95 umgesetzt. Das heißt, hier stehen in den ausgebauten Netzen neben Sky Sport HD 1, Sky Sport HD 2 und dem neu geschaffenen Sky Bundesliga HD 1 auch drei Feed-Kanäle zur Verfügung. Bei parallelen Ausstrahlungen können somit bis zu vier Bundesliga-HD-Sender und bis zu fünf Sport-HD-Sender verfügbar gemacht werden.

Tele Columbus:
 
Bei Tele Columbus werden die Transponder 75,79, 95 und 99 umgesetzt. Nach der Umstellung stehen den Kabelkunden mit Sky-Abo somit einige neue HD-Sender sowie vier Feed-Kanäle zur Verfügung, während jedoch einige Sender auch weggefallen sind. Neu verfügbar müssten im Zuge der Umstellung somit die Sender Syfy HD, 13th Street HD, Sport1+ HD, TNT Serie HD sowie Sky Bundesliga HD 1 geworden sein. Die Sender ESPN America HD, Sky Action HD und Sky 3D sind hingegen nicht mehr verfügbar. Durch die vier Feed-Kanäle stehen bei parallelen Übertragungen insgesamt bis zu fünf Sky-Bundesliga-HD-Sender und bis zu sechs Sky-Sport-HD-Sender zur Auswahl.
 
Netcologne:
 
Netcologne setzt zusätzlich zu den Sendern, die auch bei Tele Columbus verfügbar sind, auch den Transponder 9 in seinen Netzen um. Daher stehen den Sky-Abonnenten hier je nach gewähltem Paket mehr HD-Sender und Sky 3D zur Verfügung. Da sich auf Transponder 9 wie auf allen anderen Sky-HD-Transpondern auch ein weiterer HD-Feed-Kanal befindet und Sky 3D zusätzlich als solcher genutzt werden kann, stehen bei Netcologne bis zu sechs zusätzliche Feed-Kanäle zur Verfügung.
 
Primacom:
 
Etwas mager scheint das Angebot derzeit bei der Primacom zu sein. Hier werden lediglich die Sender der Transponder 75 und 79 umgesetzt, weshalb der neugeschaffene Sender Sky Bundesliga HD 1 noch gänzlich fehlt. Es sind jedoch zwei HD-Feed-Kanäle für Übertragungen von Bundesliga und Sport verfügbar. Zudem können die Sender 13th Street HD und Nat Geo Wild HD neu von Sky-Abonnenten empfangen werden, während Eurosport HD und History HD wegfallen.
 
Unitymedia Kabel BW:
 
Bei dem in Norrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg aktiven Netzbetreiber gibt man sich derzeit noch bedeckt, was HD-Feed-Kanäle anbelangt. Im Zuge der Umstellung ist bislang nur der neue Sender Sky Bundesliga HD 1 verfügbar, der zuvor Sky Sport Extra HD war. Ein Sprecher des Unternehmens teilte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mit, dass man sich bezüglich der Kabelumsetzung von HD-Feed-Kanälen derzeit in Gesprächen mit Sky befände.
 
Anzumerken ist, dass insbesondere die Netzbetreiber Tele Columbus und Primacom nicht 100-Prozentig homogene Netze besitzen und die Verfügbarkeit einzelner Sender und HD-Feeds daher unter Umständen etwas variieren kann. Auch in den nicht ausgebauten Netzen von Kabel Deutschland kann die Verfügbarkeit variieren. Einen Überblick über die Transponderbelegung über Satellit bekommen Sie hier. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

50 Kommentare im Forum

  1. AW: Sky-HD-Feeds: Was sehen die Kabelzuschauer? Statt BVB - Bayern gibts dann im Kabel TV das Alternativ Topspiel Hannover gg. Freiburg.
  2. AW: Sky-HD-Feeds: Was sehen die Kabelzuschauer? Auch anzumerken wäre, dass die neuen HD-Optionskanäle nur die Leute sehen, die den normalen Listenpreis zahlen. Und das auch nur "als Bonus bis auf Weiteres" laut Sky.
Alle Kommentare 50 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum