Steht Unity Media vor dem Verkauf?

1
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Gerüchte um einen Eignerwechsel bei Unity Media stehen seit einigen Tagen im Raum. Damit kehrt weiterhin keine Ruhe in den turbulenten Kabelmarkt ein.

Von Unity Media selbst war keine Stellungnahme zu bekommen. „Gerüchte kommentieren wir prinzipiell nicht“, erklärte die Unity-Pressesprecherin auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN.

Nach Berichten des Branchenmagazins „Kontakter“ wollen sich die Haupteigner BC Partners und Apollo aus dem deutschen Kabelmarkt zurückziehen. Deswegen würden, so der „Kontakter“, diesbezüglich bereits Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten laufen.
 
Aussichtsreiche Kandidaten für eine Übernahme der Anteile sollen ein weiteres unbekanntes Private-Equity-Unternehmen oder der weltweite Kabelriese Liberty Media sein. Zu Unity Media gehören die Netze von Ish, Iesy sowie Teile von Tele Columbus. Und auch der Bundesliga-Sender Arena ist eine hundertprozentige Unity-Tochter.
 
Mit Prognosen, welche Konsequenzen dieser eventuelle Ausstieg der US-amerikanischen Investoren haben könnte, muss man wohl noch so lange warten, bis die neuen Eigner bekannt sind. Eins ist klar: Die Verschiebungen innerhalb des Kabelmarkts sind damit noch lange nicht vorbei. Ganz im Gegenteil, betrifft es nun doch auch die ganz großen Unternehmen am Markt. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Steht Unity Media vor dem Verkauf? jau, ich habs auch grad erst gelesen.....welche Auswirkungen das haben mag, steht ja in den Sternen
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum