Störung: Vodafone kämpft in Regionen Bayerns

0
2763
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Seit gestern war in großen Teilen Chiemgaus, des Berchtesgardener Landes und Rosenheim der Kabelempfang von Vodafone ausgefallen. Nun ist die Störung weitestgehend behoben. Doch es gibt einen weiteren Ausfall.

Bis zu 32.000 Vodafone-Kunden schauten gestern in die Röhre: Sie konnten weder Kabelfernsehen empfangen noch das Internet nutzen oder über das Kabelglasfasernetz telefonieren. Das berichtet chiemgau24.de. Grund sei laut Vodafone eine lokale Störung in einem kleinen Bereich des Kabelnetzes im Bereich München gewesen. Dort sei gegen 11.39 Uhr bei (von Vodafone unabhängigen) Bauarbeiten eine unterirdische Zufuhrstrecke im Vodafone-Netz zerstört worden.

Betroffen von der Störung waren Haushalte im Chiemgau, Berchtesgardener Land und Rosenheim. Technik-Spezialisten des Anbieters kümmerten sich um die Behebung des Problems. Wie Vodafone chiemgau24.de bestätigte, seien die Haushalte in München, Traunstein, Rosenheim und Umgebung zwischen 21.30 Uhr (02. Juni) und 03.00 Uhr wieder ans Kabelnetz angeschlossen worden.

Allerdings gebe es noch einen Ausfall im Bereich Waakirchen (Stand 08.17 Uhr). 6.000 Haushalte seien von dieser Störung betroffen, sie können momentan das Kabel-TV nicht oder nicht in voller Qualität empfangen. Konkret handele es sich um einen Teil der Kabelkunden in den PLZ-Gebieten 0802 sowie 08041 und 08042 – also um Kunden im Raum Waakirchen, Tegernsee, Holzkirchen, Miesbach, Bad Tölz und Lenggries. Zur Beseitigung müssen hier aufwendige Tiefbauarbeiten durchgeführt werden, wozu eine Straßensperrung nötig sei. Sobald die Genehmigung vorliege, werde man mit den Arbeiten beginnen. Internet und Festnetztelefonie via Kabel seien aber nicht betroffen.

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum