TC-Übernahme: Wohnungsverband fürchtet höhere Kabelentgelte

34
10
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Über das Vorhaben von Kabel Deutschland, den überschuldeten Anbieter Tele Columbus zu übernehmen, zerbricht sich nicht nur die Konkurrenz Kopf. Auch viele Wohnungsunternehmen befürchten nach der Übernahmesteigende Kabelentgelte.

Die geplante Übernahme von Tele Columbus (TC) durch Kabel Deutschland (KD) treibt der Wohnungswirtschaft die Sorgenfalten auf die Stirn. Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), spricht gegenüber dem DF-Schwesternmagazin  DIGITAL INSIDER von einer massiven Beeinträchtigung des Gestattungswettbewerbs in den Regionen, in denen KD und TC aktiv sind.

Das ist insbesondere im Osten der Republik der Fall. „Viele Wohnungsunternehmen befürchten schon jetzt, dass die Finanzierung der Übernahme nicht ohne Auswirkungen auf die Kabelentgelte bleiben wird“, sorgt sich Gedaschko um steigende finanzielle Belastungen für die Wohnungsgesellschaften.

Aus Sicht des GdW-Präsidenten wiegt die TC-Übernahme wettbewerblich noch schwerer als die Fusion zwischen Kabel BW und Unitymedia. „Sollte das Bundeskartellamt dennoch die Übernahme freigeben, wäre dies aus unserer Sicht ohne massive Auflagen nicht denkbar“, so Gedaschko. Bereits im März kritisierte er im Interview mit DIGITAL INSIDER die Auflagen, die Kabel BW und Unitymedia erfüllen müssen, als unzureichend. So fordert der GdW zusammen mit dem Deutschen Mieterbund und dem Verbraucherzentrale Bundesverband beispielsweise die unverschlüsselte Verbreitung privater, werbefinanzierter HDTV-Sender. [mh]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

34 Kommentare im Forum

  1. AW: TC-Übernahme: Wohnungsverband fürchtet höhere Kabelentgelte Dieses herum Gejammere kann doch wohl nicht Ernst gemeint sein?! Man tut so, als ob es zum Kabel keine Alternative gäbe. Da ja durch eine Übernahme sicher eine Veränderung in der Unternehmensstruktur zu beachten sein wird, könnten die Wohnungsmärkte auch über ein Sonderkündigungsrecht prüfen. So wäre die Übernahme und deren Befürchtung benachteiligt oder ausgenutzt zu werden, durch diese langjährigen Verträge, durch den Anbieter mit einem Entgegenkommen auf die Wohnungsmärkte zu entzerren. Aber da steht sicher auch wieder was im BGB drin um das nicht so einfach zuzulassen.
  2. AW: TC-Übernahme: Wohnungsverband fürchtet höhere Kabelentgelte Nur zur Vervollständigung des Verständnisses: Ich habe das auf die Wohnungswirtschaft projiziert und nicht auf Privatkunden.
  3. AW: TC-Übernahme: Wohnungsverband fürchtet höhere Kabelentgelte Die fürchten aber eben höhere Kabelentgelte. Ob die aber aus den Verträgen dann vorher rauskommen und sich einen anderen Anbieter suchen können ist fraglich.
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum