Tele Columbus: Einige Analogsender müssen HD-Kanälen weichen

24
18
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Pünktlich zum Start im Dezember will der Kabelanbieter Tele Columbus die neuen HD-Sender der ARD über seine Netze anbieten. In Berlin werden dafür allerdings mehrere analoge Öffentlich-Rechtliche aus dem Netz geworfen.

Im Dezember geht der HD-Ausbau bei der ARD in die nächste Runde, denn mit RBB HD, MDR HD und HR HD bekommen drei weitere öffentlich-rechtliche Sender endlich einen HD-Ableger. Tele Columbus hat bereits vor einigen Wochen angekündigt, die neuen Sender direkt zum Start Anfang Dezember in sein Angebot integrieren zu wollen. Doch während sich Zuschauer mit digitalem Empfang in Berlin über eine Erweiterung des Angebots freuen können, verlieren Zuschauer mit analogem Anschluss mehrere Sender. Denn wie der Kabel-Konzern am Montag bekannt gab, werden im Zuge der Einspeisung der neuen HD-Sender vier analoge Programme der Öffentlich-Rechtlichen aus dem Berliner Netz genommen.

Konkret handelt es sich dabei um die analogen Ableger des HR, des BR, des NDR und des WDR. Diese vier Sender werden künftig nicht mehr analog über das Netz von Tele Columbus zur Verfügung stehen. In digitaler Qualität sind diese aber nach wie vor für Kunden des Berliner Kabelnetzbetreibers zu empfangen. Die notwendige Umstellung der Kopfstellen soll bis Anfang November erfolgen.
 
Auch hinsichtlich der privaten Programme rüstet Tele Columbus zum 5.November weiter auf. So sollen künftig rund 40 private SD-Sender unverschlüsselt über den digitalen Standardanschluss zur Verfügung stehen – darunter auch die Free-TV-Sender der privaten Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1. Auch beim privaten HD-Angebot wird sich etwas tun. Das HD-Paket der privaten Free-TV-Sender soll künftig von sieben auf 17 Programme erweitert werden. Hinzu kommen dabei die hochauflösenden Varianten der Sender RTL2, Super RTL, RTL Nitro, n-tv, DMAX, VIVA, Tele 5, Deluxe Music, Nickelodeon und Comedy Central.
 
Das Angebot soll entweder über den digitalen Kabelanschluss „KabelTV HD“ oder durch Zubuchung des Pakets „Plus HD“ zu empfangen sein. Zudem soll auch das Pay-TV-Paket „Extra HD“ erweitert werden. In diesem soll die Anzahl der HD-Sender von sechs auf zehn erhöht werden. Die Umstellungen sollen laut Tele Columbus am 5. November stattfinden. Kunden, die keinen vom Netzbetreiber bereitgestellten HD-Receiver verwenden, empfiehlt das Unternehmen zu diesem Datum einen neuen Sendersuchlauf am Empfangsgerät durchzuführen.
 
Zur Homepage von Tele Columbus[fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. AW: Tele Columbus: Einige Analogsender müssen HD-Kanälen weichen Grundsätzlich der richtige Weg. So sollte es weiter gehen. Telecolumbus steht, m.bescheidenen Meinung nach, sicher nicht in der ersten Reihe bei Inovationen, aber hier handeln sie richtig. Sollten die anderen KNB ähnlich verfahren. Ach nein die "Grokabler" wollen ja Gebühren. Gut, damit hat sich das bei jenen.... Frage mich nur, wie sie das von der mabb durch bekommen hatten. Unsere Medienanstalten sind doch oftmals im analogen noch stehen geblieben. Zumindest was die must caryy Regelung anbelangt.
  2. AW: Tele Columbus: Einige Analogsender müssen HD-Kanälen weichen Die MABB ist in Sachen Must Carry richtig pflegeleicht: Vorgeschriebene Einspeisungen der LMAs (man vergleiche mit dem Monstrum für Niedersachsen!).
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum