Tele Columbus und Primacom: Umstellungen im Kabel

5
20
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

In den Netzen von Tele Columbus, Primacom und einigen kleineren Kabelnetzbetreibern ändert sich zum heutigen 5. November einiges. Durch Umstellungen im Eutelsat Kabelkiosk erweitern sich die Angebote an HD-Sendern. Viele Tele-Columbus-Kunden können zudem erstmals ohne Grundverschlüsselung die Privatsender sehen.

Großer Umbau im Kabel: Auf die Kunden der großen Kabelnetzbetreiber Tele Columbus und Primacom sowie verschiedener kleinerer Anbieter, die mit Programmen vom Eutelsat Kabelkiosk versorgt werden, kommen am heutigen Dienstag zahlreiche Umstellungen zu. Im Zuge der Neusortierung des Kabelkiosk-Sortiments erweitern sich in vielen Netzen die Angebote, sowohl an Free-TV-Sendern als auch an HD-Sendern.

Bei Tele Columbus werden künftig rund 40 private SD-Sender unverschlüsselt über den digitalen Standardanschluss zur Verfügung stehen – darunter in vielen Regionen erstmals auch die Free-TV-Sender der privaten Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1. Der Hintergrund: Die Sender werden künftig unverschlüsselt von der Satellitenposition Astra 19,2 Grad Ost eingespeist. Die verschlüsselten Versionen der Programme auf 9,0 Grad Ost wurden hingegen abgeschaltet. Einen deutlichen Ausbau soll zudem das Angebot an HD-Sendern erfahren. Das HD-Paket der privaten Free-TV-Sender soll künftig von sieben auf 17 Programme erweitert werden. Hinzu kommen sollen dabei die hochauflösenden Varianten der Sender RTL2, Super RTL, RTL Nitro, n-tv, DMAX, VIVA, Tele 5, Deluxe Music, Nickelodeon und Comedy Central.
 
Das Angebot soll entweder über den digitalen Kabelanschluss „KabelTV HD“ oder durch Zubuchung des Pakets „Plus HD“ zu empfangen sein. Zudem soll auch das Pay-TV-Paket „Extra HD“ erweitert werden. In diesem soll die Anzahl der HD-Sender von sechs auf zehn erhöht werden.
 
Doch während sich Zuschauer mit digitalem Empfang über eine Erweiterung des Angebots freuen können, verlieren Zuschauer mit analogem Anschluss in Berlin mehrere Sender. Denn im Zuge der Einspeisung der neuen HD-Sender werden dort vier analoge Programme der Öffentlich-Rechtlichen aus dem Netz genommen. Konkret handelt es sich dabei um die analogen Ableger des HR, des BR, des NDR und des WDR.
 
Auf Änderungen müssen sich auch die Kunden der Primacom gefasst machen. Im Zuge der Umstellungen beim Kabelkiosk wächst auch dort das Angebot an HD-Sendern. Künftig sollen Kunden mit den entsprechenden Programmpaketen bis zu 37 HD-Kanäle über Kabel empfangen können. Bisher waren es nur 27. Erstmalig sollen dabei alle hochauflösenden Sender der Mediengruppe RTL sowie ein Großteil der ProSiebenSat.1-HD-Kanäle verfügbar werden. Hinzu kommen Themenkanäle wie Sport1 HD, DMAX HD und VIVA HD.
 
Um die neuen Programme in der Kanalliste angezeigt zu bekommen, müssen Kabelkunden eventuell einen neuen Suchlauf an ihrem Receiver oder TV-Gerät starten.
 
Zur Homepage von Tele Columbus[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Tele Columbus und Primacom: Umstellungen im Kabel Und somit hält Kabel Rückstand ab sofort die rote Schlußlicht Laterne bei Thema HD. Herzlichen Glückwunsch dazu.
  2. AW: Tele Columbus und Primacom: Umstellungen im Kabel "plus HD", na da haben sie sich ja richtig was einfallen lassen Ansonsten geht es aber insgesamt etwas vorwärts.
  3. AW: Tele Columbus und Primacom: Umstellungen im Kabel Das sage ich dir. Habe mal durchgezählt, 63 HD-Sender sind jetzt in der Favoritenliste, inkl. derer von Sky. Gut das ich kein Kabel Deutschland Kunde bin. Die werben aber immer noch mit ihrem HD-Angebot.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum