Überraschung: Exklusiver Kabelsender von Sport1

0
6
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der DSF-Nachfolger Sport1 fährt künftig mit unterschiedlichen HDTV-Angeboten für Kabelplattformen und Satelliten-Direktempfang eine doppelgleisige und für Zuschauer höchst verwirrende Zwei-Marken-Strategie.

Während Satellitenkunden ab dem 1. November über die HD-Plus-Plattform des Satellitenbetreibers SES Astra mit Sport1 HD den Muttersender in einer hochauflösenden Variante mit zum Teil in nativem HD produzierten Inhalten empfangen können (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), setzt der Betreiber Constantin Medien im Kabel auf einen anderen Ansatz.

Wie das Unternehmen am Mittwochmittag mitteilte, startet bei den Kabelnetzbetreibern Kabel Deutschland und Kabel BW bereits am 1. Oktober der inhaltlich eigenständige Ableger Sport1+ in den kostenpflichtigen Digitalpaketen. Auch Sport1+ soll dabei zusätzlich zur SD-Auflösung in einer 1 080i-Variante verbreitet werden. Hierfür wurden in einer Ankündigung am Mittwoch aber zunächst keine konkreten Starttermine genannt. Kabel-BW-Sprecher Maurice Boehler kündigte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN eine „zeitnahe Aufschaltung“ im Zuge der bereits angekündigten HD-Expansion auf bis zu 30 Kanäle an (DF berichtete).

Sport1+ zeigt unter anderem live und exklusiv 85 Spiele der Handball-Bundesliga und ausgewählte Partien der Beko Basketball Bundesliga. Europäischer Spitzenfußball hat auf Sport1+ ebenfalls seinen Platz − mit den englischen Pokalwettbewerben FA Cup und Carling Cup, dem französischen Fußballpokal und dem italienischen Pendant, der Coppa Italia. Zudem überträgt Sport1+ im kommenden Jahr die Basketball-EM 2011 sowie die Eishockey-WM 2011 − darunter über 85 Stunden exklusiv. Neben den Rennen um die Motorrad-WM MotoGP soll auch hochklassiger US-Sport das Programm des neuen Tochtersenders bereichern.

Wie Sport1 am Mittwoch auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN bestätigte, werden Satellitenzuschauer zunächst nicht in den Genuss der erweiterten Inhalte auf Sport1+ kommen. Umgekehrt soll die hochauflösende Variante von Sport1 HD, die über HD-Plus verbreitet wird, vorerst nicht im Kabel zu sehen sein. Damit bieten Kabel Deutschland und Kabel BW einerseits und HD Plus andererseits den Zuschauern jeweils unterschiedliche exklusive Inhalte – zum Ärger des Zuschauers, der nicht beide Programme parallel empfangen kann, sofern er nicht sowohl Schüssel als auch Kabelanschluss nutzt.

Mehr als die Hälfte des Programms von Sport1+ HD wird laut Unternehmen aus nativen HD-Inhalten bestehen, die originär in hochauflösendem Standard produziert werden. Vorstandsvorsitzender Bernhard Burgener sprach von der Erschließung neuer Geschäftsfelder und einem hochwertigen Programm, das unter konsequenter Ausnutzung bestehender Kapazitäten im Sportsegment der Constantin Medien AG erstellt werde. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert