Unity Media: Wechsel zu Music Choice schon länger geplant

1
15
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Schon lange beschlossene Sache war der Wechsel des Pay-Radio-Anbieters bei Unity Media. Insofern habe der Anbieterwechsel nichts mit den Veränderungen im deutschen Pay-Radio-Markt zu tun.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, beziehen die Unity Media-Kabelnetze Ish und Iesy jetzt die 47 digitalen Radiokanäle für „Tividi Audio“ von Music Choice und nicht mehr von Xtra Music. Am Montag wurde bekannt, dass Music Choice das Europageschäft des Konkurrenten von Xtra Music vollständig übernimmt.

„Unsere Entscheidung für Music Choice und die Xtra-Übernahme durch Music Choice haben zufällig gleichzeitig stattgefunden“, so die Unity-Sprecherin gegenüber DF. „Der Wechsel zu Music Choice ist schon längere Zeit beschlossene Sache.“
 
Von dem neuen Anbieter erwartet die Unternehmenssprecherin eine weitere Qualitätssteigerung. „Es wird bei den 47 Sendern bleiben, allerdings sollen innerhalb der Genres ein paar Kanäle ausgetauscht werden.“ Ziel dieser Veränderungen ist eine Anpassung an die deutschen Hörgewohnheiten.

Der alte Anbieter Xtra Music hatte sein Angebot für den US-Markt einfach für die europäischen Kunden übernommen. Die Veränderungen sollen aber vorsichtig vorgenommen werden. Die Sprecherin schätzt, dass 80 Prozent des Programms unverändert bleiben werden.
 
Und auch technisch wird das Angebot weiterentwickelt: So verspricht Unity, dass die EPG-Daten jetzt vollständiger und aktueller sind. Es wird der laufende Titelname im Digitalreceiver angezeigt, und im Infotext stehen weitere Details zum laufenden Titel (Interpret, Titel, Album etc.). Das Grundprinzip des Angebots bleibt unverändert: 47 Audio-Kanäle ohne Moderation und ohne Werbeunterbrechung. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Unity Media: Wechsel zu Music Choice schon länger geplant ... war eine gute Entscheidung. Bleibt noch die Frage, ob die Programme in absehbarer Zeit auch von Abonnenten von arena-Paketen über Sat genutzt werden können ...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum