Unitymedia Kabel BW: 135 000 Horizon-Abos verkauft

2
17
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Unitymedia Kabel BW konnte seinen Kundenstamm im zweiten Geschäftsquartal 2014 ausbauen. Als Wachtumstreiber erwiesen sich dabei die Bereiche Internet und Telefonie. Für die Horizon-Box wurden mittlerweile 135 000 Abos abgeschlossen.

Anzeige

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW konnte im zweiten Geschäftsquartal 2014 (April bis Juni) einen starken Kundenzuwachs verzeichnen. Wie das Unternehmen am Mittwoch im Rahmen der Präsentation seiner aktuellen Geschäftszahlen bekannt gab, konnte man allein in diesen drei Monaten 124 000 neue Kunden gewinnen. Insgesamt hatten Ende Juni 7,1 Millionen Kunden etwa 11,9 Millionen Dienste beim Kabelnetzbetreiber abonniert.

Als besonders Wachstumsstark erwiesen sich abermals die Bereiche Internet und Telefonie, in denen 82 000 beziehungsweise 42 000 neue Abos hinzugewonnen werden konnten. 38 Prozent der Kunden nutzen Ende Juni 2Play- oder 3Play-Angebote, also Pakete, in denen zwei oder drei Dienste aus den Bereichen TV, Internet und Telefon zusammengefasst sind. Zulegen konnte Unitymedia Kabel BW auch bei den Abonnements von Pakten, welche die Horizon-Box umfassen. Ihre Zahl stieg im zweiten Quartal um 34 000 auf nun 135 000. Die Horizon-Box ist aktuell nur in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Hessen verfügbar und soll erst im Herbst diesen Jahres auch nach Baden-Württemberg kommen.
 
Insgesamt gelang es Unitymedia Kabel BW laut eigenen Angaben seine Kundenbasis im TV-Segment stabil zu halten. Zuwächse gab es bei den HD-Abos. So konnten im zweiten Quartal 42 000 neue Kunden für die HD-Option gewonnen werden. Die Zahl der Gesamtabonnements in diesem Bereich stieg damit auf 880 000. Auch Zahlen für seinen Web-TV-Dienst Horizon Go nannte Unitymedia Kabel BW erstmals. Dieser wurde demnach von 125 000 Kunden genutzt.
 
Der Umsatz stieg nach Angaben des Unternehmens im zweiten Quartal um etwa 5 Prozent auf 504 Millionen Euro. In der ersten Jahreshälfte 2014 konnte Unitymedia Kabel BW somit bereits 1,01 Milliarden Euro umsetzen, was einer Steigerung um 7 Prozent entspricht. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. Solange die sogenannten Kunden fleissig für jeden Schrott (Horizon) bezahlen werden die ÖR HD Sender nicht kommen. Denn die sollten solange wie möglich aussen vor sein damit der Kunde gar nicht merkt das man auch HD ohne Miethardware bekommen kann. Ich für meinen teil werde niemals von denen auch nur ein Paket Buchen und die Miethardware können sie behalten
  2. AW: Unitymedia Kabel BW: 135 000 Horizon-Abos verkauft Ich wundere mich, dass die noch keine neue Strategie verkündet haben. Die Horizon-Abos sind doch nicht viel, wenn man neben Hessen den dicht besiedelten Ballungsraum in NRW bedenkt. Das ist doch in Witz in fast einem Jahr nur so wenige Leute begeistert zu haben. Und die, die es nutzen, haben es als Router aufs Auge gedrückt bekommen, weil sie Internet im 3play haben wollten.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum