Unitymedia Kabel BW: Keine Angst vor erneuter Fusionsprüfung

7
12
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Bei Unitymedia Kabel BW und Liberty Global hat man keine Angst vor einer möglichen Rückabwicklung der 2012 durchgeführten Fusion von Unitymedia und Kabel BW. Nach Aussagen von Liberty-Global-Chef Michael Fries werde die Integration von Kabel BW unvermindert fortgeführt.

Beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW und dessen Mutterunternehmen Liberty Global macht man sich offenbar wenig Sorgen, was eine erneute Prüfung der Fusion von Unitymedia und Kabel BW durch das Bundeskartellamt anbelangt. Gegenüber der „Welt“ sagte Liberty-Global-Chef Michael Fries, dass man vor einer erneuten Prüfung, sollte es denn soweit kommen, keine Angst habe. Auch die Integration von Kabel BW in die Strukturen des Konzerns ginge unvermindert fort. „Wir stoppen nichts“, so Fries gegenüber der Zeitung.

Im August hatte des Oberlandesgericht Düsseldorf den Kartellamtsbeschluss zur 2012 vollzogenen Fusion von Unitymedia und Kabel BW aufgehoben. Nach Ansicht der Richter waren die vom Kartellamt gemachten Auflagen für die Freigabe der Fusion nicht geeignet gewesen, um eine Verstärkung der marktbeherrschenden Stellung von Unitymedia zu kompensieren. Gegen den Beschluss des OLG Düsseldorf hat Unitymedia Kabel BW bereits eine Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt. Sollte der Gerichtshof diese nicht zulassen, so müsste das Bundeskartellamt die Fusion erneut prüfen.
 
Dass dies letztlich zu einer Rückabwicklung der Fusion von Unitymedia und Kabel BW führen könnte, glaubt allerdings auch CEO Lutz Schüler nicht. Gegenüber der „Welt“ teilte er mit, dass es in Deutschland noch nie zur Rückabwicklung einer genehmigten Fusion gekommen sei. „Wir glauben nicht, dass wir die ersten sein werden“, so Schüler.
 
Zum Thema einer möglichen Aufspaltung von Unitymedia Kabel BW im Zuge des Beschlusses des OLG Düsseldorf führte DIGITAL FERSNEHEN im November ein Interview mit dem Rechtsanwalt für Telekommunikations- und Medienrecht Sören Rößner.
 
Zur Homepage von Unitymedia
Zur Homepage von Kabel BW[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: Unitymedia Kabel BW: Keine Angst vor erneuter Fusionsprüfung Also kommt es nach Ansicht von Herrn Schüler auch weiterhin nie zu Rückabwicklungen von Fusionen in Deutschland. Interessanter Ansatz! Wer berät Herrn Schüler denn in Rechtsfragen? Es sollte ihn mal jemand fragen, warum die dann überhaupt noch die Genehmigung prüfen. Wenn das sowieso nie rückabgewickelt wird, können die sich doch Zeit, Geld und Mühe sparen überhaupt zu prüfen. Wer solche Zitate von Herrn Schüler freizeichnet, gehört bestraft. Das grenzt schon an Volksverdummung oder man hat es in Köln wirklich nicht kapiert.
  2. Sollte es zur Rückabwicklung kommen wären die Gerichte noch mindestens 15 Jahre beschäftigt bis Kabel-BW sein Geld zurück hat.
  3. AW: Unitymedia Kabel BW: Keine Angst vor erneuter Fusionsprüfung Das ganze ist doch sowieso eine Farce. Die beiden Unternehmen sind nur in den Köpfen von irgendwelchen realitätsfremden Kartellwächtern Konkurrenten. In der Realität sind es Gebiets-Monopolisten, die sich schon bisher aus dem Weg gehen.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum