Unitymedia wächst noch weiter – Gigabit-Bochum bis Ende 2018

21
56
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Unitymedia hat die Zahlen des vergangenen Jahres veröffentlicht und die sollen den Aufwärtskurs des Kabelnetzbetreibers verdeutlichen. Die hohe Nachfrage nach schnellem Internet scheint nicht abzubrechen.

Unitymedia hat an diesem Donnerstag Bilanz gezogen. Der Umsatz sei nach eigenen Angaben 2017 um vier Prozent gestiegen und liegt nun bei 2,4 Milliarden Euro. Das ist erstmal eine gute Nachricht, das Wachstum an sich aber schrumpft. 2016 waren es zum Beispiel noch sechs Prozent. Zahlen zum Gewinn fehlen. Preis gibt man hingegen, dass man mittlerweile 3,5 Millionen Internetverträge unterhalte.

Diese Zahl ist um 150.000 Anschlüsse gestiegen. Ebenfalls ein positiverer Faktor in der Bilanz war das Geschäftskundensegment, das im abgeschlossenen Geschäftsjahr ein sattes Wachstumsplus von 51 Prozent verzeichnete.

Weiter soll 2018 für Unitymedia das „Giga-Jahr“ werden. Wie auch die Konkurrenz von Vodafone propagiert man einen zügigen Gigabit-Ausbau. In den Fokus der Liberty-Media-Tochter rückt dabei zuerst Bochum. Bis Ende des Jahres sollen 95 Prozent aller Haushalte die Möglichkeit haben, Gigabit-Speed nutzen zu können. Weitere Städte sollen folgen.

Zumindest ein bisschen paradox wirkt dieser Umstand gegenüber den Ausbauplänen, schenkt man den Nutzern Gehör. Denn gleichzeitig fällt Unitymedia so häufig wie kaum ein anderer negativ bei unterbrochenen Internetverbindungen auf, berichtete die Bewertungsseite „allestoerungen.de“ erst kürzlich. [jk]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

21 Kommentare im Forum

  1. Anstatt 1 Gigabit im Download anzubieten, sollte Unitymedia lieber allen Kunden einen zeitgemäßen Upload und zumindest optional echtes DualStack anbieten. Ich brauche keine 400 Mbit/s im Downstream, aber mehr als 10 Mbit/s im Upstream wäre wirklich nett. Und dass ich keinen Business Anschluss buchen muss um eine IPv4 Adresse zu bekommen wäre auch toll. Stand heute wechsle ich Anfang nächstes Jahr zurück zur Telekom - bis dahin sollten die bei mir 100/40 bieten. Das entspricht eher meinen Bedürfnissen als 150/10 und spart zudem auch noch Geld. Greets Zodac
  2. Das steht zwar im magenta Werbeprospekt. Realistisch sind mit der eingesetzten Technik aber eher 50/10. Große Down- und Upstreams gibt es eben nur mit echter Glasfaser.
  3. Quatsch! In meinem Bekanntenkreis haben mehrere VDSL 100. Und die kommen in der Praxis auf ca. 95 down und 38 up. Dazu gehört auch der Anschluss meiner Mutter... Greets Zodac
Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum