Unruhe am Rhein: Ish verliert führende Experten für Digital-TV

0
13
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Nach DF-Informationen mussten innerhalb von nur zwei Monaten vier wichtige Ish-Mitarbeiter, die das digitale Fernsehen beim Kabelnetzbetreiber maßgeblich mit vorangetrieben haben, ihre Posten räumen.

Zudem soll auch Unternehmenssprecher Stefan Lennardt von seinen Pflichten entbunden worden sein.

Neben Lennardt durften angeblich auch der Chief Technical Officer Günther Stein, der Vice President Information und Services Janos Sivo sowie die Direktoren Helmut Dreyer (Technik und Netze) und Reiner Janascheck (Technik) ihren Hut nehmen. Auf DF-Anfrage wollte Ish hierzu keine Stellung nehmen.
 
„Es herrscht im Unternehmen eine große Unruhe“, verrät ein ehemaliger Ish-Mitarbeiter im Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN. Lennardt und Sivo verließen erst vor wenigen Tagen den Kabelnetzbetreiber. Sivo ist gleichzeitig im Vorstand des Dienstleisters Cartesian, der für Ish das Content Management System bereitgestellt hat. Um Anfang Dezember herum soll Dreyer, Stein und Janascheck gekündigt worden sein. Alle drei waren maßgeblich am Migrationsprojekt Iesy, also dem Anschluss des hessischen Kabelnetzbetreibers an das Netz von Ish, beteiligt. „Das wurde nicht gerade elegant gelöst“, so der Informant gegenüber DIGITAL FERNSEHEN weiter.
 
Darüber hinaus sollen auch weitere Personen aus dem Digital-TV-Team den nordrhein-westfälischen Kabelnetzbetreiber verlassen haben. Hauptsächlich geht es um Personen aus den Bereichen Headend, Conditional Access und Set-Top-Boxen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert