UPC Cablecom verleibt sich weitere Netze ein

1
5
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

UPC Cablecom übernimmt die Kabelnetze der Stadt Lancy und verleibt sich damit weitere 9500 Haushalte in der französischsprachigen Westschweiz ein. Bereits in den letzten Monaten hatte sich der Netzbetreiber verschiedene lokale Netze übernommen.

Der Schweizer Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom übernimmt die Kabelnetze Genfer Gemeinde Lancy. Wie das Unternehmen am Mittwoch (9. Oktober) mitteilte, habe man zusätzlich zu den eigenen 45 Prozent Anteilen am regionalen Netzbetreiber Télélancy SA nun auch die verbliebenen 55 Prozent von der Gemeinde erworben.

Damit setzt UPC Cablecom seine Einkaufstour der vergangenen Monate in der Westschweiz fort. Der Netzbetreiber hatte zuletzt bereits die Kabelnetze Télémeyrin SA und Télécarouge SA übernommen. Zudem wurde mit der Stadt Genf ein Kaufvertrag zur Übernahme von 022 Télégenève SA – naxoo abgeschlossen. Mit dem neuen Deal wachsen die Netze von UPC Cablecom um weitere 9500 angeschlossene Haushalte.
 
„Mit UPC Cablecom befindet sich unser Kabelnetz nun in den Händen von Profis, die in der Lage sind, es unter besten Bedingungen weiterzuentwickeln“, begründete François Lance, der Bürgermeister von Lancy, die Entscheidung zum Verkauf der Netze. „Dank dieses Verkaufs ist die Zukunft unseres Kabelnetzes sichergestellt. Und die Kunden werden langfristig von erstklassigen Produkten und Dienstleistungen profitieren können“, so der Bürgermeister weiter.
 
Zur Homepage von UPC Cablecom[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: UPC Cablecom verleibt sich weitere Netze ein Die sollten mal diese Gurkentruppe Regionale Kopfstation Oberthurgau ins Jahr 2013 führen. Vielleicht ist noch Geld da :-)
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum