Virgin Media mit Digital-TV und Turbo-Internet auf Erfolgsspur

0
23
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der britische Kabelnetzbetreiber Virgin Media hat im ersten Quartal 2011 nicht nur einen höheren Umsatz als im vergangenen Jahr erzielen können, sondern auch bei den Kundenzahlen im TV-, Internet- und Telefoniebereich zulegen können.

Anzeige

Wie das Unternehmen am Mittwochvormittag in London mitteilte, wurden zwischen Januar und März insgesamt 982,3 Millionen Britische Pfund (1,12 Milliarden Euro) erlöst. Das entsprach einem Zuwachs von 26 Millionen Pfund gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit rund zwei Dritteln (666,0 Millionen) entfiel der Löwenanteil auf das Kerngeschäft mit privaten Kabelkunden, der Rest verteilte sich auf Mobilfunk (136,9), Geschäftskunden (159,1) und Sonstiges (20,3).

Den Nettogewinn wies Virgin Media mit 110,6 Millionen Pfund aus. Im Vorjahr war lediglich ein Überschuss von 69,6 Millionen Pfund in der Unternehmenskasse verblieben. Insgesamt unterhält der Netzbetreiber 13,737 (Q1 2010: 13,266) Millionen Vertragsverhältnisse. 3,789 (3,730) Millionen Kunden schauen über Virgin fern, die Zahl der Breitband- und Telefoniekunden liegt mit 4,061 (3,910) bzw. 4,181 (4,178) Millionen sogar noch höher.

Dabei stagnierte der Nettokundenzuwachs im Kabelbereich geringfügig. Nach 38 300 im vergangenen Jahr entschieden sich im ersten Quartal 2011 unter dem Strich nur 20 200 Haushalte für einen neuen Vertrag. Monatlich erwirtschaftete jeder Kabelkunde einen Umsatz in Höhe von 46,16 Pfund. Der für die Branche wichtige ARPU-Wert kletterte damit gegenüber dem letztjährigen Niveau um 1,15 Pfund. Im Mobilfunk lag der Wert mit 14,70 (13,70) Pfund deutlich niedriger.

Vorstandschef Neil Berkett sprach am Mittwoch in London von einem „soliden Quartal“, das neben einer Umsatzsteigerung auch zur Vermehrung des Cash-Flows beigetragen habe. Gewachsen sei insbesondere das Interesse an schnellen Internet-Zugängen und dem neuen Tivo-Festplattenrekorder, zu deren Verbreitung Berkett jedoch keine konkreten Zahlen nannte. Berkett kündigte außerdem einen Testlauf für Internetzugänge mit Rekord-Bandbreiten von 1,5 GBit/s auf DOCSIS-3.0-Basis im Osten von London an. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum