Vodafone und Kabel Deutschland vereinbaren Übernahme

73
19
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Vodafone macht mit seinen Übernahmeplänen für Kabel Deutschland offenbar ernst. Der britische Konzern möchte 10,7 Milliarden Euro für den deutschen Kabelnetzbetreiber zahlen. Die Führungsgremien beider Unternehmen haben sich grundsätzlich auf eine Übernahme geeinigt.

Der britische Mobilfunkriese Vodafone und Kabel Deutschland haben sich auf eine Zusammenführung ihrer Unternehmen geeinigt. Dies teilte Kabel Deutschland am Montagmorgen mit. Vodafone hat demnach ein neues Übernahmeangebot für den Kabelnetzbetreiber vorgelegt, dass diesen mit einem Wert von 87 Euro je Aktie entsprechend einem Eigenkapitalwert des Unternehmens von rund 7,7 Milliarden Euro bewertet (hinzu kommen 3,0 Milliarden Euro an Verbindlichkeiten). Ein ursprüngliches Angebot hatte bei 80 bis 82 Euro je Aktie gelegen.

Vorstand und Aufsichtsrat der Kabel Deutschland Holding AG begrüßen den Vorstoß von Vodafone und sehen in einer Übernahme durch die Briten vielversprechende langfristige Perspektiven für die Unternehmen, ihre Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre. Wie die KDG weiterhin mitteilte, erachtet der Vorstand das Angebot von Vodafone als attraktiv und möchte seinen Aktionären empfehlen, auf dieses einzugehen. Der Ausgabepreis der Kabel-Deutschland-Aktie hatte 2010 beim Börsengang des Unternehmens bei 22 Euro gelegen. Aus Anlass der geplanten Übernahme möchte der Netzbetreiber sogar die Veröffentlichung seiner Geschäftszahlen für das Gesamtgeschäftsjahr 2012/13, welches am 31. März 2013 zu Ende ging, vorziehen. Ursprünglich war die Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse erst für Donnerstag (27. Juni) geplant.
 
Zuletzt hatte auch der internationale Kabelnetzbetreiber Liberty Global öffentliches Interesse an einer Übernahme von Kabel Deutschland begründet. Ein Angebot des Unternehmens soll bei 85 Euro je Aktie gelegen haben. Eine Übernahme von Kabel Deutschland durch Liberty Global, welches mit Unitymedia Kabel BW bereits weite Teile des deutschen Kabelnetzes kontrolliert, gilt jedoch wegen kartellrechtlicher Bedenken als unwahrscheinlicher, als ein Kauf durch den britischen Mobilfunkriesen Vodafone. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

73 Kommentare im Forum

  1. AW: Vodafone und Kabel Deutschland vereinbaren Übernahme und was bedeudet das für die KDkunden, gut oder schlecht?
  2. AW: Vodafone und Kabel Deutschland vereinbaren Übernahme Verschwindet dann der Name Kabel Deutschland und das wird alles unter vodafone gebranded?
  3. AW: Vodafone und Kabel Deutschland vereinbaren Übernahme mit dem kundendienst war bzw. bin ich sehr zufrieden.
Alle Kommentare 73 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum