Vodafone will KDG schnell übernehmen und Hotspots starten

1
13
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Vodafone Deutschland ist optimistisch, dass die geplante Übernahme von Kabel Deutschland in Höhe von elf Milliarden Euro schon bald genehmigt werden kann.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus hofft man intern auf eine Fusions-Freigabe durch die EU-Behörden noch im September. Damit könnte Vodafone seinen 32 Millionen Mobilfunkkunden auch schon bald einen besseren Zugang in leistungsfähige Nahfunkzellen, den Hotspots, anbieten.

Vodafone-Chef Jens Schulte-Bockum sagte dem Magazin: „Nie zuvor wurden so viele Bilder und Videos durchs Netz gejagt wie heute.“ Das funktioniere nur mit schnelleren Netzen.
 
Zunächst könnten Vodafone-Kunden womöglich gratis Hotspots in Berlin und Potsdam nutzen. Anschließend ist der Ausbau in mehreren Städten Bayerns geplant. Bei der Telekom surften bereits vergangenes Jahr die Kunden etwa 2,1 Milliarden Minuten in den WLAN-Netzen.
 
Zur Homepage von Vodafone[fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. >>Zitat: Zunächst könnten Vodafone-Kunden womöglich gratis Hotspots in Berlin und Potsdam nutzen. Anschließend ist der Ausbau in mehreren Städten Bayerns geplant. Bei der Telekom surften bereits vergangenes Jahr die Kunden etwa 2,1 Milliarden Minuten in den WLAN-Netzen. << Die Hotspots der KDG in Bayern sind, so meldete auch DF, bereits in Betrieb. Der Hinweis auf 2,1 Milliarden Minuten Surf-Volumen bei den Hotspots der Telekom bietet natürlich exakte Vergleichsmöglichkeiten. Nur womit? Wieviel Sekunden, Minuten oder Stunden wurde denn bisher über die Hotspots alternativer Anbieter gesurft?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum