Weitere 90 000 Wohnungen mit Primacom-Anschluss

0
10
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Hauptsächlich in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt konnte der Kabelnetzbetreiber Primacom in den vergangenen sechs Monaten Verträge für die weitere- bzw. neue Versorgung von 90 000 Wohnungen mit Kabelfernsehen und interaktiven Diensten unterzeichnen.

„Unsere Partner in der Wohnungswirtschaft überzeugte nicht nur das technische Know-how der Primacom und deren Produktvielfalt, auch die fachmännische Arbeit der vielen engagierten Mitarbeiter des Unternehmens haben zum Erfolg der vergangenen Monate beigetragen“, bekräftigt Hans-Werner Klose, Vorstandsmitglied der Primacom AG.
 
Die weitereichenden Vertragsabschlüsse beinhalten neben der Planungssicherheit für das Unternehmen auch noch weitere Vorteile, so Hans-Werner Klose weiter. „Es wird deutlich gemacht, dass dem Unternehmen Primacom trotz der vielen Mitbewerber auf dem Kabelmarkt von den Wohnungsunternehmen und den Endkunden der Vorzug als verlässlicher und langfristiger Partner gegeben wird“, betont Klose.
 
Von den 90 000 Wohnungen sind etwa 60 000 Wohnungen an das Breitbandkabelnetz angeschlossen und verfügen somit nicht nur über den Zugang zum digitalen und interaktiven TV- und Hörfunkangebot, sondern profitieren nachhaltig von den schnellen Internetzugängen über das Primacom-Kabel. Im zweiten Quartal 2005 wird das Unternehmen Voice over IP (Telefonie) in seinen Netzen anbieten. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert