Weitere Sky-HD-Kanäle bei Unitymedia? Sky ist „guter Dinge“

48
12
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland hat sich auf seiner Hauptversammlung am Dienstag auch kritischen Fragen aus dem Plenum gestellt. Neben den festgefahrenen Verhandlungen mit Unitymedia kam auch die Strategie vieler Kunden zur Sprache, nach einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten ihr Abonnement zu kündigen, um auf vergünstige Rückholangebote zu warten.

Zu einem solchen Verhalten von Abonnenten längen keine konkreten Zahlen vor, kommentierte die anwesende Sky-Führungsriege eine entsprechende Frage aus Aktionärskreisen. Allerdings verbessere sich die Loyalität der Bestandskunden auch weiterhin, was sich an den sinkenden Kündigungsraten zeige. „Wir glauben, dass unsere Preisliste derzeit so einfach wie möglich strukturiert ist“, hieß es.
 
Auch die Kritik an der aktuellen Vermarktungsstrategie eines „Testangebots“, das an einen 12-Monats-Vertrag gekoppelt sei, wies das Management im Rahmen der Hauptversammlung am Dienstag zurück. Tatsächlich sei vor Ablauf des ersten Vertragsmonats eine vorzeitige Kündigung möglich. Damit sei der Charakter eines unverbindlichen Tests absolut erfüllt.

Zu den seit Jahren festgefahrenen Verhandlungen mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia in Nordrhein-Westfalen und Hessen, der seinen Kunden im Gegensatz zu sämtlichen Wettbewerbern derzeit lediglich einen HD-Kanal anbietet und die Festplatten-Videothek „Sky Anytime“ ausspart, sagte ein Sky-Vertreter, man befinde sich in intensiven Verhandlungen mit Unitymedia und sei guter Dinge, dass es in naher Zukunft zu einer Einigung kommen werde. 
 
Ähnlich hatte sich im vergangenen Oktober allerdings bereits Unternehmenssprecherin Katrin Köster im Gespräch mit DIGITALFERNSEHEN.de (http://www.digitalfernsehen.de/Interview-Unitymedia-Weitere-Sky-HD-Kanaele-bis-Jahresende.68542.0.html) geäußert und eine Aufschaltung weiterer HD-Kanäle bis Ende 2011 angekündigt. Passiert ist seitdem nichts.
 
Dafür konnte Sky auf der Hauptversammlung Vollzug bei der Verlängerung des Vertrags mit dem Verschlüsselungsspezialisten Nagra Kudelski melden. Das in diesem Jahr auslaufende Abkommen sei zunächst bis März 2013 verlängert worden. Eine weitere Verlängerung sei möglich. Man habe im Vorstand noch keine Entscheidung zur Beendigung des Vertrags getroffen.
 
Grund sei, dass derzeit noch 26 Prozent der Satelliten- und Kabelhaushalte Sky über einen Receiver mit Nagra-Verschlüsselung auf die Programmangebote des Bezahlanbieters zurückgreifen. Damit scheint eine vollständige Umstellung auf das parallel genutzte Verschlüsselungsverfahren NDS Videoguard zunächst kaum wahrscheinlich.  Der Hauptgesellschafter von Sky Deutschland, der britische Medienmogul Rupert Murdoch, hatte NDS Mitte März an den Routerspezialisten Cisco verkauft.[ar/sh]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

48 Kommentare im Forum

  1. AW: Weitere Sky-HD-Kanäle bei Unitymedia? Sky ist "guter Dinge" Positiv, dass es mindestens ein Jahr mit S02 Karten weitergeht. Wahrscheinlich sogar noch länger.
  2. AW: Weitere Sky-HD-Kanäle bei Unitymedia? Sky ist "guter Dinge" Es geht also erst mal bis März mit Nagra weiter... Option Verlängerung.
  3. AW: Weitere Sky-HD-Kanäle bei Unitymedia? Sky ist "guter Dinge" Na dann, Toi Toi Toi und knock on the wood ..l P.S: Nur 26% aller Kunden noch mit Nagra-Karten? Wahrscheinlich bei Kabel deutlich höher und bei Sat deutlich niedriger, wobei der HD-Kundenanteil bei Sat womöglich 90% übersteigt!
Alle Kommentare 48 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum