Zusammenschluss perfekt: Unity Media und Tele Columbus gehen zusammen

0
7
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Hannover/Köln – Der Zusammenschluss zwischen der Tele Columbus Gruppe und Unity Mediaist am Freitag erfolgreich vollzogen worden.

Die damit erstmals mögliche Verschmelzung der Netzebene 3 (Straßenverkabelung) und Netzebene 4 (Hausverkabelung) sieht Unity als einen wichtigen Meilenstein in Richtung einer zügigen Digitalisierung des deutschen Kabels. Unter der gemeinsamen Geschäftsführung von Dr. Herbert Leifker und Parm Sandhu werden Tele Columbus und die operativen Einheiten Iesy und Ish der Unity Media unter dem gemeinsamen Dach einer übergeordneten Holding, der Unity Media GmbH, jeweils eigenständig weiter agieren.

Einer der wesentlichen Gründe für diesen Zusammenschluss war es Unternehmensangaben zufolge, im Interesse der Wohnungswirtschaft und deren Mietern eine starke Ausgangsposition für die Herausforderungen im Kabelmarkt der kommenden Jahre zu erlangen. „Dieser Zusammenschluss stärkt beide Unternehmen und versetzt uns damit in die Lage, den Wettbewerb zu intensivieren. Gemeinsam können wir allen unseren Kunden die Vorteile von Triple-Play, also Kabelfernsehen, Internet und Telefonie anbieten und das viel schneller als im Alleingang. Unsere Geschäftspartner können sich auf stabile Beziehungen und ein noch interessanteres Produktangebot verlassen“, so Dr. Leifker.
 
Tele Columbus als größter Betreiber der Kabelnetzebene 4 ist bereits seit mehr als 20 Jahren im deutschen Kabelgeschäft tätig und hat über ihre Tochter- und Beteiligungsgesellschaften direkten Zugang zu insgesamt 2,6 Millionen Kunden, davon etwa 700.000 in NRW und Hessen. Unity Media versorgt über Ish in NRW und Iesy in Hessen, 5,2 Millionen Kabelhaushalte im Bereich der Netzebenen 3 und 4. Zu den Angeboten beider Unternehmen gehören neben dem klassischen analogen Kabelfernsehen eine Vielzahl von Zusatzangeboten über das Breitbandkabel.

Angefangen von digitalen TV- und Radioprogrammen, breitbandigen Internetzugängen, Kabeltelefonie auf Basis des Internetprotokolls (VoIP) bis hin zu speziellen Infokanälen und kabelbasierten Sicherheitsangeboten. Das Kabel bietet nach wie vor eine der günstigsten und vor allem die bequemste Möglichkeit, Fernsehen, Internet und Telefonie als Triple-Play miteinander zu verbinden. Eine der wichtigsten Säulen für alle Aktivitäten beider Unternehmen war und ist stets die Nähe zu ihren Partnern und Kunden. Der Zusammenschluss ermöglicht es, die über viele Jahre bewährte Zusammenarbeit mit der deutschen Wohnungswirtschaft, technischen Dienstleistern und Programmanbietern zu intensivieren und damit dem Verbraucher neue und attraktive Angebote zur Verfügung zu stellen. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert