Antenne Bayern fordert Begrenzung von Werbung im öffentlich-rechtlichen Radio

10
662
© Antenne Bayern

Angesichts der wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch die Corona-Krise mahnt die Privatsendergruppe Antenne Bayern bundesweit einheitliche Grenzen für Werbung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk an.

Die mehrfach erhobene Forderung müsse jetzt kurzfristig „wieder auf den Tisch, um die Einnahmesituation der privaten Radioindustrie auch mittelfristig abzusichern“, sagte Geschäftsführer Felix Kovac am Freitag. Der Manager ist auch Vorsitzender der Vereinigung Bayerischer Rundfunkanbieter.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) habe bei einem Studiobesuch am Freitag im Sendezentrum in Ismaning bei München eine kurzfristige Prüfung des Anliegens zugesagt, hieß es in einer Mitteilung der Radiogruppe. Kovac wies darauf hin, dass sich der private Rundfunk im Gegensatz zum Öffentlich-Rechtlichen ausschließlich durch Werbung refinanzieren müsse.

„60 Minuten Radiowerbung pro Werktag bei den ARD-Anstalten reichen vollkommen aus“, meint Kovac. So könnten Unternehmen weiter wirksam auf den öffentlich-rechtlichen Wellen werben. Freiwerdende Budgets würden zusätzlich bei privaten Medien gebucht, die nachweislich einen wesentlichen Beitrag zur Information der Bevölkerung in der Corona-Krise leisteten, hieß es in der Mitteilung.

Kovac forderte zudem: „Werbung sollte nur in jeweils einem Programm pro ARD-Landesrundfunkanstalt buchbar sein und sich auf nationale Werbung beschränken.“ Einzelne ARD-Anstalten würden schon so verfahren. „Wir fordern eine vergleichbare bundesweite Regelung, aber insbesondere für Bayern.“

Dem Rundfunkstaatsvertrag zufolge können die Bundesländer den Landesrundfunkanstalten im Radio im Jahresschnitt werktags bis zu 90 Minuten Werbung erlauben. Zudem gibt es einen Bestandsschutz für ältere Regelungen.

Bildquelle:

  • funkhaus_antenne_bayern: © Antenne Bayern

10 Kommentare im Forum

  1. Das finde ich eine gute Idee. BBC Radio 2 und BBC Fernsehen sind komplett produkt-werbefrei. Gegenbeispiel: RTBF und die Schweiz haben Unterbrecherwerbung im Fernsehen. Vivacite ist auch werbeverseucht. Viel spannender finde ich die Frage, wie sich 500 DVB-Radios finanzieren wollen, wenn Leute wie ich die Werbung komplett und konsequent wegdrücken. Ich gucke mehr RTL & Co. als der Foren-Durchschnitt, aber immer komplett werbefrei.
  2. Die Privaten, hier in Form von Antenne Bayern, sind mal wieder am jammern. Die bösen Öffis sollen mal wieder dieses und jenes nicht dürfen oder nur eingeschränkt und dann klagt man gleich sein Leid beim bayerischen Ministerpräsidenten. Vielleicht sollte man bei sich mal schauen was man eventuell falsch macht und einen deswegen die Hörer weglaufen? 2016: "Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) hat am heutigen Dienstag die Werbeträgeranalyse ma 2016 Radio II veröffentlicht. Und die ergibt: ANTENNE BAYERN ist und bleibt Deutschlands meistgehörter Radiosender." 2017: "Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) hat am heutigen Mittwoch, 08.03.2017, die Werbeträgeranalyse ma 2017 Radio I veröffentlicht. Und die ergibt: ANTENNE BAYERN ist Bayerns meistgehörter Radiosender." 2018: "Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) hat am heutigen Mittwoch die Werbeträgeranalyse ma Audio 2018 I veröffentlicht. Und die ergibt: ANTENNE BAYERN ist Deutschlands meistgehörter privater Radiosender." 2019: "Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) hat am heutigen Mittwoch die Werbeträgeranalyse ma Audio 2019 I veröffentlicht. Und die ergibt: ANTENNE BAYERN ist und bleibt Deutschlands meistgehörter privater Radiosender." 01.04.2020: Antenne Bayern verliert stark, Bayern 1 wächst weiter - DWDL.de
  3. KLX es geht schlichtweg darum, das die OR Werbefrei senden sollten was ich auch so sehe. Bekommen schon genug Geld in Arsch gesteckt. Wir du schon herausgefunden hast hat Antenne Bayern es nicht nötig, da man ein erfolgreicher Radiosender ist.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum