Bayern darf DAB-Sendeleistung erhöhen

4
27
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Bonn/München – Bayerische Digitalradio-Besitzer dürfen sich freuen: Nach der Erhöhung der Sendeleistung werden die DAB-Sender auch innerhalb von Gebäuden problemfrei empfangbar sein.

Nach einer Entscheidung der Bundesnetzagentur werden die 19 bayerischen DAB-Sender ihre Sendeleistung von derzeit 1 kW auf jeweils 10 kW erhöhen. Die übrigen 23 DAB-Sender werden im Sendegebiet von 1 kW auf 4 kW hochgefahren. Laut dem Präsidenten der Bundesnetzagentur Matthias Kurth soll diese Entscheidung eine Signalwirkung für ganz Deutschland haben.

Diese längst notwendige Erhöhung der DAB-Sendeleistung hat einen großen Einfluss auf die Empfangsqualität. Denn bisher ist der DAB-Empfang aufgrund des schwachen Signals häufig während der Fahrt und in Häusern problematisch. Auch dies ist ein Grund für die geringe Akzeptanz des digitalen Radios in Deutschland, bedenkt man, dass das Radio hauptsächlich als Nebenbeimedium zu Hause oder auf Arbeit sowie im Auto genutzt wird.

Beginnend in den Ballungsräumen werden nun die Umbauten an den einzelnen Senderstandorten durchgeführt, um die Entscheidung umzusetzen. Die Lobby-Vereinigung zur Durchsetzung des digitalen Radios IMDR begrüßt natürlich die Entscheidung. „Damit kann die DAB-Systemfamilie endlich zeigen, dass der mangelnde Inhouse-Empfang kein Technologieproblem war, sondern nur ein Problem der mangelnden Sendeleistung“, erklärte der IMDR-Vorstandschef Helmut Egenbauer.
 
Voraussetzung für diese Verstärkung des Sendesignals war die lang erwartete Einigung mit dem Bundesministerium der Verteidigung. Bisher unterlag die Sendeleistung in dem für DAB genutzten Kanal 12 einer Einschränkung, um militärische Nutzungen im benachbarten Kanal 13 nicht zu gefährden. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Bayern darf DAB-Sendeleistung erhöhen Die Formulierung "werden die 19 bayerischen DAB-Sender ihre Sendeleistung von derzeit 1 kW auf jeweils 10 kW erhöhen" passt nicht ganz. Gemeint ist ja wohl "19 der (insgesamt 42) bayerischen DAB-Sender" Außerdem betrifft das nur die in 12D arbeitenden Sender des landesweit verbreiteten DAB-Ensembles. Es gibt zusätzlich lokal noch andere Sender, für die eigene Regelungen gelten.
  2. ...wir wurden als die ganze Zeit belogen! oder wie ist es zu erkären, das die Vergangenheit ja soooo schlecht gewesen ist. Wir erfahren, das selbst der Empfang im fahrenden Auto nicht immer möglich ist. Und Indoor soll jetzt auch gehen... Warum werden dieser Prestige-Pi...l einiger Politiker nicht einfach abgeschnitten. Frequenzen frei für Radio über DVB-T und oder DVB-H... 'n schönen Gruß aus dem Bergischen Land Watz
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum