Besserer Empfang: NDR nimmt neue DAB+ Sender in Betrieb

2
7159
DAB+ Logo
Bildquelle: dabplus.de
Anzeige

Die NDR Radioprogramme sollen zum Monatswechsel in bestimmten Regionen noch besser über DAB+ zu empfangen sein.

Anzeige

Radiohörerinnen und Radiohörer zwischen Bad Bodenteich, Brome, Wolfsburg, Meinersen und Eldingen bekommen ihre NDR Programme seit Ende März in noch besserer Qualität, so der NDR. Hintergrund ist die Inbetriebnahme des neuen DAB+ Senders Uelzen-Sprakensehl, konkret auf Block 6C (185,360 MHz).

Auch in Wittingen, Hankesbüttel, Wahrenholz, Wesendorf, Müden und Gifhorn können die NDR-Hörfunkprogramme laut Angaben des Senders nun im Haus über das moderne Digitalradio empfangen werden. Freuen können sich dem NDR zufolge außerdem die Pendlerinnen und Pendler auf der B4 zwischen Uelzen und Wolfsburg, da hier ein durchgehender DAB+ Empfang möglich werde.

Neuer DAB+ Sender für Itzehoe

Auch für Itzehoe kündigte der NDR Ende März die Inbetriebnahme eines neuen DAB+ Senders an. Hörer zwischen Wilster, Wacken, Hennstedt, Wrist, Horst und Krempe sollen nun von besserem Empfang der NDR Programme profitieren. Die Hörfunkprogramme kann man dabei laut NDR auf Block 11B (218,64 MHz) über das moderne Digitalradio empfangen.

Zum Programmangebot des DAB+ Senders gehören die auch über UKW ausgestrahlten NDR Angebote wie NDR 1 Niedersachsen, NDR 2, NDR Kultur, NDR Info und N-JOY. Zusätzlich sind exklusiv im Digitalradio NDR Schlager, NDR Blue und NDR Info Spezial zu hören.

Quelle: NDR/ Redaktion: JN

Bildquelle:

  • df-dab-plus-logo-sw: Digitalradio Büro Deutschland/dabplus.de
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. NDR, ganz großes Kino: Aber in der Region Hameln/Pyrmont ist der NDR über DAB+ seit Jahren weitgehend schlecht bis an den meisten Stellen gar nicht zu empfangen. Aber hier wird nichts geändert. Warum soll man auch im bergigen Weserbergland und nahe an der Landesgrenze zu NRW auch einen Sender betreiben, damit der dortige Gebührenzahler seine Landessender zzgl. der Zusatzsender NDR Blue, NDR Schlager und NDR Info spezial über DAB+ zu hören bekommt? Komisch nur, dass der Deutschlandmux I in dieser Region perfekt zu empfangen ist, nicht aber der NDR in DAB+.
  2. Ich denke, Sie sollten sich direkt an den NDR wenden. Gehen Sie hierzu auf ndr.de und schauen unter der technischen Teilnehmerberatung nach den dort angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Nur wer sich bei Empfangsproblemen direkt an den jeweiligen Programmanbieter wendet, hilft damit auch, den DAB+ -Empfang vor Ort zu optimieren. Die Sender sind ja derzeit dabei, das bestehende DAB+ -Sendernetz auszubauen und bereits bekannte Empfangslücken zu schließen. Da ist auch Feedback aus der Hörerschaft von Nutzen. Wünsche Ihnen viel Erfolg, dass sich die Empfangssituation bei Ihnen vor Ort schon bald verbessert. Im Bereich Bielefeld gibt es keine Probleme, neben den WDR-Radios auch die NDR-Radios störungsfrei via DAB+ zu empfangen. Bei NDR1 Niedersachsen sind sogar 2 Regionalfenster zur Auswahl - Region Osnabrück und Region Hannover, da hier die DAB+ -Sender aus den beiden niedersächsischen Regionen gut einstrahlen und auch per Teleskopantenne an der F-Antennenanschlussbuchse am Empfangsgerät in guter, unterbrechungsfreier Qualität empfangen werden. Trotz Muldenlage hinterm Teuto. Bundes- und Landesmuxxe laufen auch stabil, ich kann nicht meckern. DAB+ ist hier schon gut ausgebaut. Der noch höheren Sendervielfalt wegen höre ich aber überwiegend Internetradio, da sind ja auch alle via DAB+ sendenden Sender vertreten + Lokalradios, die derzeit noch nicht via DAB+ senden und eigentlich alle deutschen Radiosender, ÖR's und Private inkl. zusätzlicher Webchannels/Loopstreams/Podcasts. Im Auto nutze ich DAB+ auch ohne Probleme. Auch die "Weitergabe" des Empfangs von einem Senderstandort zum anderen eines Senders (z. B. 80s80s aus dem Bundesmuxx) funktioniert störungsfrei, auch bei den NDR- bzw. WDR-Radios.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum