BR plant drei eigene DAB-Plus-Multiplexe

1
14
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Das Digitalradionetz in Bayern soll dichter werden. Vor allem in Franken will der Bayerische Rundfunk den Empfang von Regionalsendern verbessern. Aus diesem Grund werden drei zusätzliche Multiplexe errichtet.

Der Bayerische Rundfunk (BR) will sein Programm digital noch besser anbieten und plant deshalb innerhalb der nächsten zwei Jahre in Franken drei zusätzliche  Regional-Multiplexe zu errichten. Damit soll der Empfang der Regionalsender über DAB Plus verbessert werden.

Den Anfang soll dabei der Sender Ochsenkopf in Oberfranken noch Ende 2015 machen und dann über Kanal 10B senden. Anfang 2016 soll die nächste Sendeanlage in Hof folgen. Bisher sind die BR-Regionalsender Bayern 1 Mittel- und Oberfranken, Bayern 1 Mainfranken, Bayern 2 Nord sowie B5 Plus über Bayern Digital Radio (BDR) zu empfangen. Mit dem neuen, eigenen Empfangsnetz will der öffentlich-rechtliche Sender künftig mehr Menschen erreichen.
 
Die bisherigen Sendeplätze im BDR sollen vom BR bereits gekündigt worden sein, die Programme können aber bis zur Fertigstellung des Digitalradionetzes weiterhin parallel auf Kanal 10D gehört werden. Die neuen Netze werden auch den privaten Radiosendern zur Verfügung stehen. Bis zu sieben Privatradios können pro Multiplex mitsenden, hieß es. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: BR plant drei eigene DAB-Plus-Multiplexe Gebührengeldervernichtung per Excellence! Wenn der BR wirklich in Gebührengeldern versinken wollen dann soll der BR das überflüssige Geld lieber an bedürftige Landesrundfunkanstalten wie radio.bremen senden, dort wird wenigstens Programm gemacht das die Zuschauer/Zuhörer auch sehen/hören wollen und vorallem auch empfangen können.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum