Bundesliga: ARD behält Hörfunkrechte – 90elf geht leer aus

69
12
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die Hörfunkrechte für die Spiele der 1. und 2. Bundesliga im zweiten Anlauf erfolgreich vergeben. Großer Gewinner war dabei die ARD, während das Fußballradio 90elf ab der kommenden Saison ohne Live-Rechte auskommen muss.

Nachdem sich in der ersten Runde kein Bieter bei der Ausschreibung um die Audio-Verwertungsrechte der Bundesliga durchsetzen konnte, hat die DFL das Verfahren im zweiten Anlauf nun erfolgreich abschließen können, wie diese am Dienstag bekannt gab. Großer Gewinner war dabei die ARD, die den Zuschlag für die nationalen Audio-Verwertungsrechte für UKW (Paket „Audio Broadcast“) und das Zusatzpaket („Audio Erweiterungspaket“) mit erweiterten Stadion-Zutrittsrechten erhielt. Damit können die ARD-Hörfunkwellen auch in den kommenden vier Spielzeiten von allen Partien der Bundesliga berichten.

Die nationalen Audio-Verwertungsrechte für Web und Mobile (Paket „Audio Netcast“), die die 90-minütige Berichterstattung über jedes Einzelspiel und die entsprechenden Konferenzen in voller Länge enthalten, gingen derweil an Sport1. Damit setzte sich der Spartensender gegen das Fußballradio 90elf durch, das sich ebenfalls um das Netcast-Paket beworben hatte und demzufolge leer ausgegangen ist.
 
Für 90elf ist der Verlust der Live-Rechte ein herber Schlag, immerhin hat sich der Sender auf Fußball spezialisiert. Geschäftsführer Florian Fritsche zeigte sich angesichts der Entscheidung enttäuscht. Man habe in den zurückliegenden Wochen wie ein Löwe gekämpft, eine überzeugende Bewerbung abgegeben und mit dem Gebot an die Grenzen des wirtschaftlich machbaren gegangen. „Wir können mit  erhobenem Haupt vom Platz gehen auch wenn wir dieses ‚Spiel‘ verloren haben. 90elf ist eine starke Marke mit einem großen Wert, auch ohne die Bundesliga-Live-Rechte“, erklärte Fritsche.
 
Ob 90elf den Verlust der Live-Rechte wirklich verkraften kann, bleibt abzuwarten. Bis zum Ende der aktuellen Saison wird der Radiosender wie gewohnt alle Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga live und in voller Länge sowie die Spiele des DFB Pokals und ausgewählte Spiele der Europa und Champions League live übertragen. „Diese Zeit werden wir nutzen, um uns über die Zukunft von 90elf Gedanken zu machen“, hieß es weiter.
 
Nicht Gegenstand der Ausschreibung waren die nicht-exklusiven Rechte für eine kurze Audio-Berichterstattung über ausgewählte Spiele. Diese werden im Nachgang mit interessierten Marktteilnehmern verhandelt. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

69 Kommentare im Forum

  1. AW: Bundesliga: ARD behält Hörfunkrechte - 90elf geht leer aus Wirklich wieder ein cleverer Schachzug von der DFL eine etablierte Plattform mit hoher Reichweite gleich wieder kaputt gehen zu lassen.
  2. AW: Bundesliga: ARD behält Hörfunkrechte - 90elf geht leer aus Es geht halt nur um Kohle. 90elf ist damit tot, bitte weitere Rockradios aufschalten
Alle Kommentare 69 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum