Bundesliga im Digitalradio: Intitiative hofft auf Sport1

5
14
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die Fußball-Bundesliga soll auch in Zukunft einen Platz im Digitalradio haben. Daher hofft die Initiative Digitalradio Deutschland nach dem Ende von 90elf nun darauf, dass auch der neue Rechteinhaber Sport1 den Wert des Digitalradios erkennt und nutzt.

Seit Dienstag steht fest: Nach dem Verlust der Bundesligarechte wird das Fußball-Radio 90elf bereits in Kürze eingestellt werden. Ein Umstand, der nicht nur bei zahlreichen Fans der Hörfunkwelle, sondern auch bei der Initiative Digitalradio Deutschland e.V. Bedauern hervorruft. „Der Fußball-Sender 90elf war im bundesweiten Digitalnetz eine hoch attraktive und außerordentliche Bereicherung für Digitalradio und für das moderne Radio der Zukunft insgesamt“, so Willi Streul, Intendant von Deutschlandradio und Vorsitzender der Initiative. Bereits am 1. Juni wird 90elf mit dem Pokalfinale seine letzte Live-Übertragung senden.

Das Fußball-Radio war bei der Ausschreibung der Audioverwertungsrechte für die 1. und 2. Bundesliga leer ausgegangen. Den Zuschlag bekam der Spartensender Sport1, der bereits wenige Tage später angekündigt hat, ein eigenes Hörfunk-Vollprogramm für die Spiele der obersten deutschen Fußball-Ligen starten zu wollen. Dabei könnten auch etablierte Formate aus dem TV-Bereich des Spartensenders zum Einsatz kommen. „Der Doppelpass ist ein Erfolgsformat von Sport1 und warum soll es im neuen Webradio nicht einen „Doppelpass to go“ geben“, erklärte Sport1-Chefredakteur Olaf Schröder Ende März. An einem solchen Talk-Format soll bereits gearbeitet werden.
 
Wie es ab der kommenden Saison mit der 1. und 2. Bundesliga im Digitalradio weitergeht, ist bisher allerdings noch ungewiss. „Für die Radio-Hörer ist zu hoffen, dass die neuen Rechteinhaber neben dem Internet den enormen Wert der digitalen terrestrischen Verbreitung über DAB erkennen und auch nutzen“, so Streul weiter. Dabei stellt sich allerdings das Problem, dass Sport1 zwar nun die Rechte an der 1. und 2. deutschen Liga hat, aber keine passenden Hörfunk-Lizenzen. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Bundesliga im Digitalradio: Intitiative hofft auf Sport1 Kann man froh sein, das ein Verein sich für die Erhaltung der Bundesliga im Digitalradio stark macht. Das ist mal ne Top Meldung!
  2. AW: Bundesliga im Digitalradio: Intitiative hofft auf Sport1 Wie schön, dass sich der Verein für die Bundesliga über DAB+ einsetzen will. Nützt aber nix, Sport1 will ein Pay-Radio einführen. DAB+ spielt in den Planungen keine Rolle, hat mir letzte Woche ein befreundeter Mitarbeiter von Plazamedia mitgeteilt.
  3. AW: Bundesliga im Digitalradio: Intitiative hofft auf Sport1 Zum ******! Sport1 ist einfach ........
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum