Bushido ab Montagmorgen Radiomoderator

42
36
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Rapper Bushido war mit seinen Enthüllungen zum Berliner Abou-Chaker-Clan in letzter Zeit mehr in den Medien, als mit seinem neuen Album. Nun macht er aber auf ganz andere Weise bei Kiss.FM von sich hören.

Anzeige

Bushido (40) hat einen neuen Job: Ab Montag moderiert der Deutschrapper beim Berliner Radio 98.8 Kiss FM die Morgensendung. „Ich wollte schon immer meine eigene Radioshow und die hab ich mir jetzt gegönnt“, zitierte der Sender den in Bonn geborenen Rapper.

Zu hören sei er von Montag bis Freitag live von 6 bis 10 Uhr. „Wenn Deutschlands bekanntester Rapper bei mir anruft und sagt: York, ich habe Bock auf die Morningshow, dann sage ich nicht nein“, sagte der Programmdirektor, York Strempel. Wie jeder Neuling habe der Star jetzt Probezeit und dann „gucken wir mal“, sagte Strempel weiter.

Man wäre wohl ein Schelm, bei dieser Aktion und auch den Enthüllungen zu Berlins berüchtigsten Gangster-Clan zu denken, sie könnten im Zusammenhang mit Bushidos neuem Album „Mythos“ stehen. Wenn dem doch so sein sollte, geht die Rechnung des Rappers mal wieder auf. Seine Platte ist auf Platz eins der deutschen Charts eingestiegen. [dpa/bey]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

42 Kommentare im Forum

  1. Pfuschsiko ist ein übler Heinz, und das beziehe ich nicht nur auf Rap, was auch eine üble Musikrichtung ist. Wenn man das hört, die Laune runter geht, und so schnell zum wütenden Bürger wird. Oder auch das Essen sich auf falsche Wege die Befreiung sucht.
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum